Auf der Suche nach einem weiteren jungen, hungrigen Stürmer wurden die Verantwortlichen der Zeller Eisbären in Lettland fündig. Antons Sinegubovs wechselt in den Pinzgau!

 

Der in der lettischen Hauptstadt Riga geborene Antons Sinegubovs begann beim Sporta Klubs Riga mit dem Eishockeysport. Über Hokeja Skola Riga kam Antons 2017 zum HK Riga, dem Farmteam von KHL Club Dinamo Riga.

HK Riga nimmt an der Molodjoschnaja Chokkeinaja Liga, besser bekannt als MHL, einer der Kontinentalen Hockey-Liga zugehörigen Juniorenliga teil.

Antons spielte gesamt vier Saisonen für den HK in der multinationalen Liga mit Teilnehmern aus Russland, Kasachstan, China und Lettland. In gesamt 219 Partien konnte „Sinji“ 41 Tore und 51 Assists verbuchen. Im Jahr 2020 gehört Antons dem lettischen U20 Nationalteam an, welches bei der Eishockey WM der Division 1A Silber holte.

Antons Sinegubovs ist ein vielseitig einsetzbarer Stürmer, der sowohl am Flügel als auch auf der Center Position eingesetzt werden kann. „Zell am See ist meine erste Auslandstation. Ich habe nur gutes über die Stadt und die Organisation gehört und freue mich schon sehr auf meine neue Aufgabe in Österreich!“

 

Antons Sinegubovs wird in der kommenden Saison,

 mit der Rückennummer #71 auflaufen!

 


Vorläufiger Kader EK Zeller Eisbären:

Tor:
#31 Matthias Tschrepitsch
#36 Dominik Frank
#92 Manuel Schößwendter

Verteidiger:
#6 Luca Rössler
#9 David Rattensberger
#21 Jesper Akerman
#24 Johannes Schernthaner
#49 Jürgen Tschernutter
#55 Daniel Vojta
#59 Maximilian Egger
#76 Felix Zipperle
#97 Fredrik Widen

Stürmer:
#7 Erik Hefke
#11 Daniel Ban
#14 Henrik Neubauer
#23 Christian Jennes
#25 Hubert Berger
#26 Alexander Frandl
#27 Tobias Dinhopel
#29 Philip Putnik
#71 Antons Sinegubovs
#72 Dominik Unterweger
#88 Andreas Hoyer
#95 Thomas Grabmayr

Trainer:
Headcoach Jaka Avgustincic
Assistant Coach Peter Dilsky & Christoph Frank
Athletikcoach: Mario Keil

Physio & Heilmasseurteam
Gerald Huber und Andreas Lausch

Verlängerungen:
#24 Johannes Schernthaner, #27 Tobias Dinhopel, #31 Matthias Tschrepitsch, #49 Jürgen Tschernutter, #55 Daniel Vojta, #88 Andreas Hoyer, #92 Manuel Schößwendter, #95 Thomas Grabmayr;

Neuzugänge:
#6 Luca Rössler (AUT/Red Bull Hockey Juniors), #7 Erik Hefke (GER-EHÖ/Red Bull Hockey Juniors), #9 David Rattensberger (AUT/Red Bull Hockey Juniors), #11 Daniel Ban (AUT/EC Bregenzerwald), #14 Henrik Neubauer (AUT/SWE/HC Dalen), #21 Jesper Akerman (SWE/EC Bregenzerwald), #23 Christian Jennes (AUT/HC TWK Innsbruck), #25 Hubert Berger (GER-EHÖ/EXA Icefighters Leipzig)#26 Alexander Frandl (AUT/Red Bull Hockey Juniors), #29 Philip Putnik (AUT/EC die Adler Kitzbühel), #36 Dominik Frank (AUT/EC die Adler Kitzbühel), #59 Maximilian Egger (AUT/Dornbirner EC), #71 Antons Sinegubovs (LAT/HK Riga), #72 Dominik Unterweger (AUT/Dornbirner EC), #76 Felix Zipperle (AUT/EC Bregenzerwald), #97 Fredrik Widen (SWE/EV Lindau);

Fixierte Abgänge:
#7 Christoph Frank, #13 Patrick Sporer, #15 Florian Aigner, #17 Julian Klöckl, #19 Alexander Fazokas, #21 Robin Blaickner, #25 Elias Persson Grantner, #26 Christoph Herzog, #40 Martin Haffner, #51 Daniel Wenghofer, #71 Kevin Ferstl, #78 Mate Gaspar, #79 Benjamin Trink, #84 Christian Baierl, #93 Stefan Schultes;