"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Noch bevor die Meisterschaftssaison 2020/21 so richtig Fahrt aufgenommen hat, wurde der Kampf um den Alps Hockey Cup der Division 1 von den Verantwortlichen aufgrund der neuerlichen Maßnahmen der Bundesregierung abgesagt.

 

„In den letzten Tagen wurden von der Bundesregierung Entscheidungen getroffen, die einen baldigen Meisterschaftsstart nicht möglich machen werden. Die nächsten Entwicklungen sind nicht mehr vorhersehbar und es ist keine Planungssicherheit gegeben. Deswegen wurden gestern Abend die fixierten Meisterschaften und auch die in Aussicht gestellten Meisterschaftsvarianten abgesagt. Das Warten hat ein Ende, weil auch der Zeitraum spielen zu können zu klein wird. Vor Ende Jänner ist keine Erleichterung zu erwarten. Auch das KEHV-Team ist sehr enttäuscht, diesen Schritt nun setzen zu müssen, aber die Entscheidung wurde uns genommen und durch Verordnungen der Regierung bestätigt, dass ein Start einer Meisterschaft in weite Ferne rückt und so unmöglich wird.“ So die Verlautbarung auf der offiziellen Verbandshomepage!


Aufgrund des neuerlichen Lockdowns wäre ein Restart der Meisterschaft, im besten Falle Anfang Februar möglich gewesen. Womit zu wenig Zeit bliebe, um eine geordnete Meisterschaft mit zumindest einer Hin- und Rückrunde durchzuführen. Zudem haben sich viele Stadionbetreiber der AHC Division 1 dazu entschieden, mit dem neuerlichen Lockdown das Eis abzutauen. In den letzten Tagen wurde von Seiten des Verbandes, aber auch der Vereine alles Mögliche getan, um die Meisterschaft doch noch einmal zu starten. Am Ende blieb aber nur mehr die Entscheidung den Spielbetreib der laufenden Saison abzusagen.

Eine Entscheidung die den Verein natürlich mit voller Breitseite trifft. Von Juni weg haben die Jungs unter der Anleitung von Athletikcoach Mario Keil gemeinsam trainiert. Seit Ende August mit bis zu sechs On- und Office Einheiten pro Woche. Sieben Vorbereitungsspiele im September und Oktober folgten zwei Meisterschaftsspiele mit Siegen gegen den amtierenden Meister Althofen und Serienfinalist Steindorf, womit die Eisbären vor Ligaabbruch von der Tabellenspitze lachten.

Bei den Pinzgauern wurde in den letzten Monaten alles für eine tolle Saison in der AHC Division 1 auf Schiene gebracht. Es wurde unter anderem im sportlichen Bereich, sprich rund um Mannschaft, Trainingsbedingungen, professionelle Trainer, Ausrüstung, aber auch infrastrukturell und für diverse Hygienemaßnahmen in Zusammenhang mit dem ausgearbeiteten und von den Behörden genehmigten Covid19 Konzept investiert. Zudem kamen zahlreiche Ausgaben im Marketingbereich, Plakate, Themenabende, und der Gleichen… wodurch ein Meisterschaftsabbruch zum jetzigen Zeitpunkt natürlich doppelt schmerzt, denn der Großteil aller Aufwendungen wurde bereits getätigt, um in den kommenden Wochen und Monaten die Ernte einzufahren!

Am Ende bitten wir alle Sponsoren und Gönner, sowie Dauerkartenbesitzer um etwas Geduld. Bis spätestens Mitte Jänner werden wir uns bei euch allen schriftlich und so gut es geht persönlich melden und die weitere Vorgehensweise besprechen, beziehungsweise eine gemeinsame, gute Lösung zu finden.

Eines können wir euch aber schon vorweg versprechen: Trotz der bitteren Nachricht ist unser Fokus schon wieder auf die Zukunft des EKZ gerichtet!