"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Seit gestern Abend ist es amtlich, Peter Dilsky wird auch in der heurigen Saison als Assistant Coach, an der Seite von Jaka Avgustincic, arbeiten.

 

Peter kann auf eine lange, erfolgreiche Karriere als Spieler zurückblicken. Bundesliga Champion mit seinem Stammverein dem EC KAC und zwei weitere Nationalligatitel mit den Red Bulls und den Zeller Eisbären zählen zu den Highlights in seiner Spielerkarriere.

Als Trainer arbeitete er als Headcoach in Kitzbühel und Zell am See, ehe er sich eine Auszeit vom Hockey nahm und erst acht Jahre später als Interimscoach an die Eisbärenbande zurückkehrte. Seither ist Peter aber nicht mehr wegzudenken. Erst an der Seite von Greg Holst und zuletzt neben Jaka Avgustincic machte Dilsky einen großartigen Job.  

„Peter ist eine Respektsperson, dessen Wort Gewicht hat. Mit seiner menschlichen, aber auch fachlichen Kompetenz wird er als wichtiges Bindeglied fungieren. Sowohl beim Headcoach, den Spielern als auch der sportlichen Leitung galt Dilsky als Wunschkandidat, welcher von allen Seiten vollstes Vertrauen genießt!“

 

Neuer Try-Out Kandidat bei Eisbären!

Der Kitzbühler Christian Baierl stellt sich im Moment einem Try Out im Pinzgau. Er wird am Samstag gegen Kufstein zu sehen sein.

 

Kader EK Zeller Eisbären:

Tor:
#1 Elias Persson Grantner
#31 Matthias Tschrepitsch
#92 Manuel Schößwendter

Verteidiger:
#7 Christoph Frank
#13 Patrick Sporer
#15 Florian Aigner
#24 Johannes Schernthaner
#40 Martin Haffner
#49 Jürgen Tschernutter
#55 Daniel Vojta
#93 Stefan Schultes

Stürmer:
#17 Julian Klöckl
#19 Alexander Fazokas
#21 Robin Blaickner
#26 Christoph Herzog
#27 Tobias Dinhopel
#28 Bernhard Schützenhofer
#51 Daniel Wenghofer
#71 Kevin Ferstl
#78 Mate Gaspar
#79 Benjamin Trink
#88 Andreas Hoyer
#95 Thomas Grabmayr

Trainer:
Headcoach Jaka Avgustincic
Assistant Coach Peter Dilsky

Verlängerungen:
#15 Florian Aigner, #24 Johannes Schernthaner, #26 Christoph Herzog, #27 Tobias Dinhopel, #40 Martin Haffner, #49 Jürgen Tschernutter, #51 Daniel Wenghofer, #55 Daniel Vojta, #79 Benjamin Trink, #92 Manuel Schößwendter, #95 Thomas Grabmayr;

Neuzugänge:
#1 Elias Persson Grantner (AUT-SWE/EKZ Juniors), #7 Christoph Frank (AUT/USCR Huben), #13 Patrick Sporer (AUT/USCR Huben), #17 Julian Klöckl (AUT/Red Bull Salzburg), #19 Alexander Fazokas (AUT/Oilers Salzburg), #21 Robin Blaickner (AUT/EKZ Juniors), #28 Bernhard Schützenhofer (AUT/EC die Adler Kitzbühel), #31 Matthias Tschrepitsch (AUT/Vienna Capitals), #71 Kevin Ferstl (AUT/Oilers Salzburg), #78 Mate Gaspar (HUN-AUT/Black Wings Linz), #88 Andreas Hoyer (AUT/EKZ Juniors) #93 Stefan Schultes (AUT/EKZ Juniors);