"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Neo-Eisbären Nachwuchschef Tobias Dinhopel wird trotz seiner neuen Aufgabe bei den EKZ Juniors für die Kampfmannschaft der Zeller Eisbären auflaufen!

 

Tobias Dinhopel streift bereits seit der Saison 2012/13 das blau-gelbe Trikot der Zeller Eisbären über. In 292 Spielen für die Pinzgauer erzielte der symphytische Steirer 85 Tore und 116 Assists und zählt seit jeher zu den Leistungsträgern bei den Zeller Kufencracks!  Neben seiner erfolgreichen Zeit als Spieler bei den Pinzgauern machte Dino die A-Lizenz und arbeitet seit Jahren auch im Nachwuchs des Zeller Traditionsvereins.

Zur Saison 2020/21 wurde Tobi von den Verantwortlichen der EKZ Juniors zum Nachwuchsleiter befördert, was Dinhopel aber nicht davon abbringen lässt auch in der kommenden Saison für seinen Herzensklub, wie er die Eisbären selbst bezeichnet, auf Torjagd zu gehen und beim Restart  des Verein dabei zu sein:

„Wir verfolgen mit dem Verein ein gemeinsames Ziel und ich bin stolz darüber ein wichtiger Teil davon zu sein. Im bin mit 30 Jahren im besten Eishockeyalter und werde alles dafür geben, dass wir unser Ziel auch erreichen. Zell am See ist ein Traditionsverein und soll es auch in Zukunft bleiben“, so Tobias Dinhopel. 

Tobias Dinhopel wird wie gewohnt das Trikot mit der Nummer #27 überstreifen!


Vorläufiger Kader EK Zeller Eisbären:

Tor:
#1 Elias Persson Grantner
#92 Manuel Schößwendter

Verteidiger:
#7 Christoph Frank
#13 Patrick Sporer
#15 Florian Aigner
#24 Johannes Schernthaner
#40 Martin Haffner

Stürmer:
#21 Robin Blaickner
#26 Christoph Herzog
#27 Tobias Dinhopel
#49 Jürgen Tschernutter
#51 Daniel Wenghofer
#71 Kevin Ferstl
#88 Andreas Hoyer
#95 Thomas Grabmayr

Verlängerungen:
#15 Florian Aigner, #24 Johannes Schernthaner, #26 Christoph Herzog, #27 Tobias Dinhopel, #40 Martin Haffner, #49 Jürgen Tschernutter, #51 Daniel Wenghofer, #92 Manuel Schößwendter, #95 Thomas Grabmayr;

Neuzugänge:
#1 Elias Persson Grantner (AUT-SWE/EKZ Juniors), #7 Christoph Frank (AUT/USCR Huben), #13 Patrick Sporer (AUT/USCR Huben), #21 Robin Blaickner (AUT/EKZ Juniors), #71 Kevin Ferstl (AUT/Oilers Salzburg) , #88 Andreas Hoyer (AUT/EKZ Juniors);