"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Heute Abend gastierte der Eishockeyklub die Zeller Eisbären, zur dritten Runde der Alps Hockey League Qualifikationsgruppe B, bei den Kitzbühler Adlern! 

 

Angetrieben von einem lautstarken Eisbärenfanclub The Icebreakers Zell am See, der den Kitzbühler Sportpark akustisch in eine blau-gelbe Heimspielstätte verwandelte, starteten die Pinzgauer ambitioniert ins dritte Derby der Saison. Der erste Treffer des Abends gelang jedoch den Adlern aus der Gamsstadt. Im Powerplay versenkte Schreiber ein Zuspiel von Havlik und Uusivirta zur 1:0 Führung. Die Antwort der Zeller folgte exakt viereinhalb Minuten später in Person von Tomi Wilenius. Er traf in der 11. Spielminute, auf Zuspiel von Sotlar und Putnik, zum 1:1 Pausenstand!

Das Mitteldrittel gehörte den Hausherren, die die Pinzgauer immer wieder einschnürten und teils gehörig Druck aufs Eisbärengehäuse ausübten. Die Zeller durften sich nach 40. Minuten beim bärenstarken Dominik Frank bedanken, dass es mit dem 1:1 Unentschieden in die Kabine ging.

In der Pause dürfte Eisbären Headcoach Jaka Avgustincic jedoch die richtigen Worte gefunden haben. Die Zeller kamen verbessert aus der Kabine und gingen in der 45. Spielminute, durch einen Powerplaytreffer von Jürgen Tschernutter, erstmals an diesem Abend in Führung! Lautstark, von den vielen mitgereisten Eisbärenfans, angetrieben, konnten die Zeller in der 48. Spielminute, durch einen Treffer von Jure Sotlar, nach herrlicher Vorarbeit von Vojta und Wilenius, den Vorsprung auf 1:3 ausbauen. In weiterer Folge warfen die Gastgeber natürlich noch einmal alles nach vorne. Als Henrik Hochfilzer in der 54. Spielminute auf 2:3 aus Sicht der Gamsstädter verkürzen konnte, kam bei den Adler Fans noch einmal Hoffnung auf, doch die Eisbären retteten den knappen Vorsprung über die Zeit und gewannen damit das dritte Saisonderby mit 2:3!

Schiedsrichter der Partie:

Die Begegnung wird geleitet von den beiden Headschiedsrichtern Andrea Moschen und Turo Virta, sowie ihren Assistenten Jacobo Pace und Alexander Wimmler.

Alps Hockey League Qualirunde Gruppe B Runde 3:

EC die Adler Kitzbühel vs. EK Zeller Eisbären 2:3 (1:1,1:1,1:2)
Samstag, 15.02.2020, 20:00 Uhr, Sportpark Kitzbühel

Die nächsten Spiele:

Alps Hockey League Qualirunde Gruppe B Runde 4:
SHC Fassa Falcons vs. EK Zeller Eisbären
Donnerstag, 20.02.2020, 20:30 Uhr, Stadio Gianmario Scola

Alps Hockey League Qualirunde Gruppe B Runde 5:
EK Zeller Eisbären vs. EC die Adler Kitzbühel
Samstag, 22.02.2020, 19:30 Uhr, Eisbärenarena Zell am See