"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Heute Abend empfingen die Zeller Eisbären den amtierenden Meister und Tabellenführer, HK SZ Olimpija Ljubljana, zur 34. Runde der Alps Hockey League, in der Eisbärenarena Zell am See!

 

Im ersten Abschnitt kontrollierten die Gäste aus Ljubljana das Geschehen, wobei sich die Zeller, erneut ohne Wilenius, Herzog, Dinhopel, Ban und Kohlmaier angetreten, tapfer dagegenstemmten. In der 12 Spielminute war dann aber auch, ein am heutigen Abend erneut gut disponierter, Dominik Frank erstmals geschlagen. Nach Zuspiel von Logar und Brus, traf Jezovsek zum 0:1 für die Laibacher. Die Antwort der Eisbären folgte jedoch keine drei Minuten später in Person von Jürgen Tschernutter. Er versenkt die Hartgummischeibe nach Zuspiel von Jure Sotlar in der 15 Minute zum 1:1 Ausgleich. Mit diesem Spielstand ging es auch in die erste Pause.

Auch im Mittelabschnitt sahen die 925 Fans in der Eisbärenarena Zell am See ein ähnliches Bild. Die grünen Drachen aus der slowenischen Hauptstadt kontrollierten die Partie, während sich die Pinzgauer mit allen Mitteln gegen die anstürmenden Gäste zur Wehr setzten und mit dem ein, oder anderen schnell vorgetragenen Konter selbst für Gefahr sorgten. Treffer wollte im zweiten Drittel aber keiner fallen und so ging es mit dem Spielstand von 1:1 auch in die zweite Pause.

Den Schlussabschnitt begannen die Zeller mit einer vierminütigen Überzahlmöglichkeit. Diese brachte aber ebenso wenig eine Entscheidung, wie zwei weiter Powerplaymöglichkeiten der Slowenen in weiterer Folge des dritten Drittels und so musste am Ende eine Overtime her, um einen Sieger zu ermitteln!

Auch in der Verlängerung hatten die Gäste die besseren Chancen, doch ein bärenstarker Dominik Frank hexte was das Zeug hielt. 7 Sekunden vor dem Ende war dann aber auch er geschlagen, als Ales Music einen Querpass von Koren zum 1:2 Endstand in die Maschen setzte.

Dieser Punkt gegen den amtierenden Meister, sowie Grunddurchgangssieger HK SZ Olimpija Ljubljana sollte den Pinzgauer aber trotzdem viel Selbstvertrauen für die bevorstehende Zwischenrunde geben!  

Schiedsrichter der Partie:

Die Begegnung wird geleitet von den beiden Headschiedsrichtern Leopold Durchner und Jakob Schauer, sowie ihren Assistenten Philipp Matthey und Gerhard Reisinger.

Alps Hockey League Runde 34:

EK Zeller Eisbären  vs. HKSZ Olimpija Ljubljana 1:2 n.V. (1:1,0:0,0:0,0:1)
Samstag, 01.02.2020, 19:00 Uhr, Eisbärenarena Zell am See

So geht es weiter:
Die Zeller Eisbären haben den Grunddurchgang auf Platz 12. beendet und kämpfen ab 11. Februar in der Qualifikationsgruppe B, mit fünf weiteren Mannschaften, um den letzten Playoffplatz! Die Eisbären starten am Dienstag, den 11. Februar mit einem Heimspiel gegen Kitzbühel, Bregenzerwald, oder Linz in der Zwischenrunde. Der genaue Spielplan wird von der Liga Organisation im Laufe der nächsten Woche bekannt gegeben!  

Alps Hockey League Qualification Round Group B:

1.

Fassa Falcons

4

Pkt.

2.

VEU Feldkirch

3

Pkt.

3.

EK Zeller Eisbären

2

Pkt.

4.

EC Kitzbühel

1

Pkt.

5.

EC Bregenzerwald

0

Pkt.

6.

Steel Wings Linz

0

Pkt.


Alps Hockey League Qualirunde Gruppe B Runde 1:
EK Zeller Eisbären vs. Gegner noch nicht bekannt
Dienstag, 11.02.2020, 19:30 Uhr, Eisbärenarena Zell am See