"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Heute Abend gastierten die Zeller Eisbären im Stadio del Ghaccio Gianmario Scola bei den Fassa Falcons, zur 33. Runde der Alps Hockey League.

 

Für die heimstarken Falken ging es noch um die Chance auf einen Top-6 Platz, die Zeller spielten um eine gute Ausgangsposition für die Qualifikationsrunde. Mit drei Linien angereist, es fehlten u.a. Herzog, Wilenius und Ban, fanden die Eisbären gleich gut in die Partie. Auf knapp 1500 Höhenmeter entwickelte sich von Beginn an ein offenes Match mit vielen Torszenen. Beide Mannschaften hielten sich nicht lange im Mitteldrittel auf, sondern verlagerten das Spielgeschehen stets schnell ins gegnerische Drittel. Phasenweise agierten die Teams dabei mit vertauschten Rollen. Als Gastmannschaft war eher der EKZ spielbestimmend und überzeugte durch längere Druckphasen im Angriffsdrittel, Fassa dagegen war durch flott vorgetragene Gegenstöße gefährlich. Am Ende des ersten Spielabschnitts hatten die Eisbären fast doppelt so viele Schüsse (11 zu 6) wie Fassa, dennoch wollten noch keine Tore fallen.

Das zweite Drittel verlief noch aufregender und gute Tormöglichkeiten gab es, auf beiden Seiten, fast im Minutentakt. Kaum Unterbrechungen, schnelles hin und her sowie viele Abschlüsse sorgten für ein sehr unterhaltsames Eishockey-Match. Die Torhüter hielten mit dem guten Niveau der Partie jedoch mit und lieferten starke Leistungen. Dominik Frank, im Tor der Eisbären, zeigte beispielsweise bei Rebounds hervorragende Reflexe und Agilität und bei einem Breakaway auch die nötige Ruhe. Der Spielcharakter blieb ähnlich dem des ersten Abschnitts. Weiterhin waren über weite Strecken die Zeller die Mannschaft mit mehr Scheibenbesitz, Fassa verteidigte im Slot jedoch sehr eng und zwang die Stürmer oft zu Schüssen aus ungünstigen Winkeln. Durch die brandgefährlichen Gegenstöße der Falken hielten sich die Einschussmöglichkeiten die Waage. Etwas exemplarisch dann der Führungstreffer der Italiener. Bei den Eisbären traf Oraze mit einem wuchtigen Schlagschuss nur die Stange, die Scheibe prallte so unglücklich zurück, dass plötzlich eine drei gegen eins Kontersituation für Fassa entstand, die Chiodo in der 31.Minute überlegt zur Führung nutzen konnte. Kurz vor der zweiten Drittelpause konnten die Zeller aber zurückschlagen. Nachdem ein Zeller Gegenstoß nur mit einem Foul unterbunden werden konnte, hatten die Eisbären das fünfte Powerplay des Abends. Selan nahm sich aus zentraler Position ein Herz und hämmerte den Puck mit einem sehenswerten Handgelenksschuss zum 1:1 Ausgleich in die linke Kreuzecke.

Im letzten Drittel hatten die Eisbären gleich zwei Riesenmöglichkeiten auf die Führung. Putnik brachte einen Rebound aus spitzem Winkel noch aufs Tor, doch der starke Zacharchenko konnte gerade noch parieren. Sivec hatte gleich noch eine Top-Chance, mit einem freien Schuss vom linken Bullypunkt. Es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis die Eisbären die Führung erzielen sollten. Nach einer harten Strafe gegen Vojta kippte die Partie aber und Fassa übernahm die Kontrolle. Mit einem Lattentreffer näherten sich die Italiener der Führung an. Die Eisbären mussten dem kleinen Kader Tribut zollen und die Kräfte ließen etwas nach. Die Heimmannschaft drückte und war erstmals in diesem Spiel das bessere Team. Linus Lundström gelang acht Minuten vor Ende das 2:1. Die Eisbären hatten daraufhin noch eine gute Ausgleichschance, doch wie schon zuletzt gegen Ritten und Sterzing fehlt auswärts derzeit einfach das Glück. Stattdessen konnte Fassa kurz vor Spielende ein Powerplay zum 3:1 Endstand nutzen.




Schiedsrichter der Partie:

Die Begegnung wird geleitet von den beiden Headschiedsrichtern Federico Giacomozzi und Jakob Schauer, sowie ihren Assistenten Davide Mantovani und Daniel Rigoni.

Alps Hockey League Runde 33:

SHC Fassa Falcons Juniors vs. EK Zeller Eisbären 3:1 (0:0,1:1,2:0)
Mittwoch, 29.12.2020, 20:00 Uhr, Stadio del Ghaccio Gianmario Scola


Nächste Spiele:

Alps Hockey League Runde 34:
EK Zeller Eisbären vs. HDD Olimpija Ljubljana
Samstag, 01.02.2020, 19:00 Uhr, Eisbärenarena Zell am See

ACHTUNG:
DAS SPIEL AM KOMMENDEN SAMSTAG BEGINNT BEREITS UM 19:00 UHR!