"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Heute Abend gastierte der Eishockeyklub die Zeller Eisbären, zur 31. Runde der Alps Hockey League in Südtirol bei den Wipptal Broncos, in der Weihenstephan Arena von Sterzing!

 

Vor dem Spiel gegen die Wildpferde aus Sterzing meldeten sich mit Eisbärenkapitän Franz Wilfan, Christoph Herzog, Lukas Schluderbacher, Tobias Dilsky und Marcel Judth, fünf Spieler zurück. Auf Tomi Wilenius, Christian Ban und Jürgen Tschernutter musste Eisbären Headcoach Jaka Avgustincic jedoch weiterhin verzichten!

Zum Spiel: Im ersten Drittel sahen die rund 650 Zuseher in der Weihenstephan Arena eine flotte und intensive Partie, mit Chancen auf beiden Seiten. Einzig Treffer wollte im Startdrittel noch keiner fallen und so ging es Torlos in die erste Pause.

Auch im Mittelabschnitt blieb die Partie schnell und intensiv. Die Pinzgauer erspielten sich, wie im ersten Abschnitt klare Vorteile, scheiterten aber immer wieder am eigenen Unvermögen, oder am starken Rabanser im Kasten der Gastgeber! Leider bewahrheitete sich wieder einmal das alte Sprichwort: „Wer die Tore nicht schießt, bekommt Sie!“ Nach zahlreichen vergebenen Top- Chancen der Zeller, verwertete Erlacher einen 2 auf 1 Konter zum schmeichelhaften 1:0 Pausenstand der Wipptal Broncos.

Im letzten Drittel warfen die Pinzgauer noch einmal nach vorne, doch das Tor Rabansers schien vernagelt zu sein. Die Vorentscheidung gelang den Wildpferden in der 50. Spielminute, als Hackhofer ein Zuspiel von Bustreo zum 2:0 in die Maschen setzte. Es war wie verhext, die Pinzgauer machten gegen die Südtiroler eine starke Partie, rackerten, kämpften, fighteten bis zum Schluss, doch ohne Treffer kann man keine Spiele gewinnen! Den Schlusspunkt setzte Lemay mit einem Empty Net Treffer zum 3:0 Endstand für die Wipptal Broncos!

Schiedsrichter der Partie:

Die Begegnung wurde geleitet von den beiden Headschiedsrichtern Omar Pinie und Matthias Ruetz, sowie ihren Assistenten Davide Mantovani und Antonio Piras.

Alps Hockey League Runde 31:

Wipptal Broncos vs. EK Zeller Eisbären 3:0 (0:0,1:0,2:0)
Samstag, 11.01.2020, 19:30 Uhr, Weihenstephan Arena

Nächsten Spiele:

Alps Hockey League Runde 32:
EK Zeller Eisbären vs. HC Gröden
Samstag, 18.01.2020, 19:30 Uhr, Eisbärenarena Zell am See

Alps Hockey League Runde 33:
Fassa Falcons vs. EK Zeller Eisbären
Donnerstag, 30.01.2020, 20:00 Uhr, Stadio del Ghiaccio Gianmario Scola