EK Zeller Eisbären vs. Red Bull Hockey Juniors 1:3 (1:0;0:0;0:3)
Stadion: Zeller Eishalle
Datum/Uhrzeit: 27.02.2018 – 19:30 Uhr
Schiedsrichter: Sebastian Lendl und Rene Strasser, sowie Maximilian Gatol und Daniel Rinker

 

Im letzten Heimspiel im diesjährigen Grunddurchgang empfingen die EK Zeller Eisbären am heutigen „Internationalen Tag des Eisbären“ die Red Bull Hockey Juniors aus Salzburg!

 

Von der Niederlage am Samstag gut erholt starteten die Zeller mit hohem Tempo in das erste Drittel und gaben fortan den Ton am Eis an, mussten aber durch die schnellen Salzburger im rotweißen Dress immer wieder den Puck unfreiwillig an die Gäste abgeben. Im Laufe des Drittels fanden die Juniors besser in die Partie und konnten sich fortan mehr Chancen erarbeiten. Den ersten Treffer an diesem Abend durften dann aber die EK Zeller Eisbären verbuchen. Verteidiger Albert Kramer schoss nach Zuspiel von Wilfan und Kolar mit einem harten Schuss an die Stange. Der Puck prallt ab und flog in die Maschen. 1:0 zeigte die Anzeigentafel an, als es in die erste Pause ging!

 

Im zweiten Drittel waren es abermals die Salzburger die besser in die Partie fanden. Nach den ersten fünf Minuten kamen die Eisbären wieder richtig rein in dieses Spiel, vergaben aber immer noch viele Torchancen. Vergeben Möglichkeiten, die die Red Bulls wiederum nutzten, die Partie wieder zu egalisieren. Patrick Machreich war aber weiterhin wie eine Wand im Tor und wehrte die bisher 18 Schüsse auf ihn erfolgreich ab!

 

Mit Beginn des letzten Drittels merkte man den beiden Kontrahenten die Nervosität förmlich an. Sieg oder Niederlage, das verfrühte Aus oder doch die Chance auf einen Einzug in die Playoffs? Auf hohen Niveau duellierten sich die beiden Teams, fuhren harte Checks und versuchten jeweils alles, das vielleicht entscheidenden Tor für sich zu erspielen. In der 44. Spielminute konnten die Red Bull Hockey Juniors den Bann durchbrechen und das erste Mal an diesem Abend durch Jakubitzka die Hartgummischeibe am Zeller Goalie Patrick Machreich vorbeispielen. Nach dem die Gäste die Partie egalisiert hatten, folgte zugleich der Führungstreffer der Salzburger. Postel holte aus und sorgte so für das 1:2! Die Eisbären kämpften bis zur letzten Sekunde, nahmen in der letzten Spielminute Goalie Patrick Machreich vom Eis. Im Alleingang erhöhte Wappis zum 1:3 Endstand - drei Punkte für Salzburg und für die EK Zeller Eisbären das Ende dieser Saison nach dem Grunddurchgang! Am Donnerstag geht es für die Zeller trotzdem noch nach Slowenien!

 

Torfolge:
1:0 11/EQ #4 Krammer Albert (#57 Wilfan F.; #48 Kolar J.);
1:1 43/EQ #10 Jakubitzka Daniel (#5 Soramies S.)
1:2 44/EQ #19 Postel Niklas (#22 Strodel N.; #10 Jakubitzka D.)
1:3 60/EQ #11 Wappis Christof (#16 Winkler D.)

 

Line-Up EK Zeller Eisbären:
#48 Kolar, #26 Herzog, #16 Vala, #97 Widen, #47 Gaffal
#27 Dinhopel T., #20 Koblar, #57 Wilfan, #4 Krammer, #43 Oraze
#6 Dinhopel F., #58 Feichtner, # 42 Schwab, #15 Aigner, #24 Schernthaner 
#40 Fazokas, #79 Volgger
GK: #33 Machreich, #36 Frank 
nicht im Line-Up: Scholz, Rosenlechner, Grabmayr

 

Das nächste Spiel:

Alps-Hockey-League Runde 43:
Olimpija Ljubljana vs.: EK Zeller Eisbären
Donnerstag 01.03.2018, 20:00 Uhr, Hala Tivoli

 

Partner & Sponsoren:

Follow us:

Eishalle Zell am See:

virtual tour icon

MITGLIED WERDEN

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Weiterlesen ...

facebook_page_plugin