Zum letzten Mal im diesjährigen Grunddurchgang geht es am Mittwoch für die EK Zeller Eisbären nach Vorarlberg. Der EC Bregenzerwald erwartet die Eisbären in der Dornbirner Messehalle!

 

Nicht nur die Zeller Eisbären erhoffen sich derzeit noch einen Einzug in die Playoffs, auch der EC Bregenzerwald, derzeit mit einem Punkt mehr auf dem neunten Rang der AHL-Tabelle will keine Punkte verschenken und den sicheren achten Tabellenplatz fixieren. Doch es wird keinesfalls ein Spaziergang – für keine der beiden Mannschaften. Wirft man einen Blick auf die bisherigen drei Saisonduelle, sind die „Wälder“ mit einem Sieg mehr zwar die bessere Mannschaft, doch dass prinzipiell alles möglich ist, konnten die Zeller in den letzten Spielen mehrfach unter Beweis stellen.

 

Neben Zell am See müssen die Bregenzerwälder noch gegen Meister Ritten und zwei Mal Feldkirch auf punktejagt gehen um den achten Platz zum Ende des Grunddurchgangs zu festigen.

 

Die EK Zeller Eisbären sind derzeit auf dem besten Weg in Richtung der Playoffs. In den letzten acht Spielen mussten sich die Schützlinge von Headcoach Dieter Werfring nur ein Mal in der regulären Spielzeit geschlagen geben, auch gegen die starken Gegner wie Jesenice und Feldkirch behielten die Zeller Kufencracks einen kühlen Kopf. Wie auch am vergangenen Samstag: „Wir haben gegen Feldkirch im letzten Drittel noch die wichtigen Punkte geholt um im Rennen für ein Play-Off-Ticket zu bleiben. Meine Linie mit Kobi und Funke harmoniert sehr gut, ich hoffe das wir am Mittwoch wieder Gas geben können und mit einer guten Teamleistung einen weiteren Sieg einfahren können.“ erklärt Tobias Dinhopel. Auch wenn sich der 28-jährige Stürmer schon sehr auf die Partie freut, weiß er aber auch, dass eine Partie unter der Woche sehr kräfteraubend sein kann: „Der Spieltermin unter der Woche ist für uns nicht optimal da der Großteil einer geregelten Arbeit nachgeht. Ich zolle meinen Jungs größten Respekt weil sie teilweise direkt von der Arbeit in den Bus steigen und alles dafür geben um der Mannschaft zu helfen."

 

Die Partie am Mittwoch wird geleitet von Tobias Holzer und Oscar Wallner, sowie ihren beiden Assistenten Patrick Kalb und Sebastian Tschrepitsch!

 

Die nächsten Spiele: 
Alps Hockey League Runde 40:
EHC Bregenzerwald vs.: EK Zeller Eisbären
Mittwoch 14.02.2018, 19:30 Uhr, Messehalle Dornbirn

Alps Hockey League Runde 41:
WSV Sterzing Broncos vs.: EK Zeller Eisbären
Samstag 24.02.2018, 19:30 Uhr, Weihenstephan Arena

 

Alps Hockey League Runde 42:
EK Zeller Eisbären vs.: Red Bull Hockey Juniors
Dienstag 27.02.2018, 19:30 Uhr, Zeller Eishalle

Partner & Sponsoren:

Follow us:

Eishalle Zell am See:

virtual tour icon

MITGLIED WERDEN

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Weiterlesen ...

facebook_page_plugin