"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

EK Zeller Eisbären vs.: HDD Jesenice 1:0 (1:0;0:0;0:0)
Stadion: Zeller Eishalle
Datum/Uhrzeit: 27.01.2018 – 19:30 Uhr
Schiedsrichter: Christian Ofner, Florian Widmann, Anze Bergant, Gregor Miklic

 

Im wie erwartet schweren Spiel trafen die EK Zeller Eisbären am heutigen Samstagabend zu Hause auf den drittplatzierten HDD Jesenice. Bei den Zeller Eisbären durfte heute Abend Alexander Feichtner sein Comeback feiern, der nach seinem Unfall vor 173 Tagen nun wieder der Kampfmannschaft der EK Zeller Eisbären zur Verfügung steht. Nicht dabei waren Frederik Widen und Petr Vala (krank)!

 

In einer von Beginn an schnellen Partie konnten die beiden Kontrahenten sofort ihre volle Leistung am Eis zeigen. Die Zeller hatten dabei in diesem Drittel zu Beginn die besseren Chancen und konnten sich auch schöne Möglichkeiten vor dem Tor der Gäste herausspielen. Auch Tobi Dinhopel versuchte sein glück, der Puck prallte aber an der Stange ab. In der achten Spielminute tauchte dann aber Martin Oraze vor dem Kasten der Oberkrainer auf und versenkte sehenswert den Puck im Tor. Die Gäste kamen nun etwas mehr in Fahrt, scheiterten aber immer wieder am gut disponierten Zeller Goalie Patrick Machreich. Mit einer 1:0 Führung ging es in die Kabinen!

 

Auch im zweiten Drittel sehen die Fans in der Eisbärenarena eine Partie, in der die Eisbären gut mit der Truppe aus Slowenien mithalten konnten und das zeigten, was man sich auf vorgenommen hat. Die Gäste optisch gesehen zwar die bessere Mannschaft am Eis, die Zeller konnten aber gut mithalten. Ohne Tore ging es in die zweite Pause an diesem Abend!

 

Im dritten Drittel war die Spannung in der Eishalle kaum zu überbieten. Das knistern lag in der Luft und die Slowenen - die Mannschaft mit den meisten Toren der Liga -  versuchte alles, um die Spielstand nochmals zu egalisieren. Die Zeller blieben aber ihrem Konzept treu und durften somit nach 60 Spielminuten einen Sieg, drei Punkte und das erfolgreiche Comeback von Alexander Feichtner feiern! Good job boys! Willkommen zurück Alex!

 

Torfolge:
1:0 8/PP1 #43 Oraze Martin (#57 Wilfan F.; #27 Dinhopel T.)

 

Line-Up EK Zeller Eisbären:
#48 Kolar, #26 Herzog, #42 Schwab, #47 Gaffal, #44 Scholz
#27 Dinhopel, #20 Koblar, #57 Wilfan, #4 Krammer, #43 Oraze
#96 Rosenlechner, #58 Feichtner, #60 Fazokas, #15 Aigner, #24 Schernthaner
#95 Grabmayr, #79 Volgger, #6 Dinhopel
GK: #33 Machreich, #36 Frank
nicht im Line-Up: Widen, Vala 

 

Die nächsten Spiele:

Alps Hockey League Runde 37:
HDD Jesenice vs.: EK Zeller Eisbären
Mittwoch 31.01.2018, 19:00 Uhr, Podmezakla Jesenice

 

Alps Hockey League Runde 38:
EK Zeller Eisbären vs.: EC „die Adler“ Kitzbühel
Samstag 03.02.2018, 19:30 Uhr, Zeller Eishalle