"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

EHC Lustenau vs. EK Zeller Eisbären 5:6 (0:0;3:3;2:3)
Stadion: Sportpark Kitzbühel
Datum/Uhrzeit: 06.01.2018 – 19:30 Uhr
Schiedsrichter: Andrea Moschen und Turo Virta sowie Christoph Bärnthaler und Maximilian Gatol

 

In der 33. Runde der Alps-Hockey-League trafen am heutigen Dreikönigstag die EK Zeller Eisbären auswärts auf den EHC Lustenau. Ohne Martin Oraze und Fabian Scholz galt es heute drei Punkte dem Tabellennachbar abzugreifen.

 

Von Beginn an erwischten die Hausherren aus dem Ländle den besseren Start in die Partie und kamen mehrfach dem Zeller Tor gefährlich nahe. Patrick Machreich im Zeller Tor sorgte aber für einen sauberen Kasten der Pinzgauer! Zum Ende hin kamen die Zeller besser in Fahrt und brangen so den Goalie der Lustenauer, Miko Rämö mehrfach zum Schwitzen. Doch auch dieser hielt seinen Kasten sauber, weshalb es mit einem 0:0 in die erste Pause an diesem Abend ging!

 

Im zweiten Drittel waren es die Eisbären die von Anfang an das Tempo am Eis bestimmten und den Vorarlbergern keine Luft zum Atmen ließen. In der 24. Spielminute dann der Treffer auf Seiten der Gäste aus dem Pinzgau. Zells Eigenbauspieler Thomas Grabmayr spielte am Ex-Eisbär Jürgen Tschernutter vorbei, visierte das Tor an und traf zum 0:1! Kurze Zeit später dann der Ausgleich der Lustenauer. Jeff Ulmer zog nach Pass von Koczera ab und legte zum 1:1 nach. Die Fans in der Rheinhalle sahen im weiteren Verlauf eine schnelle Partie zwischen zwei Traditionsvereinen. Als die Hausherren für fast zwei Minuten in doppelter Unterzahl waren, war es Patrick Gaffal, der einen Pass von Zells Torschützenkönig Petr Vala zur erneuten Führung verwandelte, welche nur eine Minute später, abermals in Überzahl, durch Tobi Dinhopel zum 1:3 ausgebaut wurde. Für die Hausherren war dieser Treffer aber wie ein Weckruf. Innerhalb von nur 18 Sekunden egalisierten diese die Partie durch Winzig und Stastny! Eine kurze Schrecksekunde gab es als Eisbär Flo Dinhopel an die Bande prallte und das Eis mit einem blutigen Gesicht in Richtung Kabine verließ.

 

Im letzten Drittel in der Lustenauer Rheinhalle schenkten sich die beiden Teams nichts und zeigten ihre volle Stärke am Eis. Franz Wilfan als Eisbären-Kapitän auf der Zeller Seite und EHC-Kapitän Max Wilfan auf der Lustenauer Seite gaben alles, ihr Team zum Sieg zu führen. Das glücklichere Händchen hatten hier aber die Hausherren aus Vorarlberg. In einer 5:3-Situation war es zuerst Stastny, der den ersten Führungstreffer für die Lustenauer erzielte, bevor Winzig die Führung weiter ausbaute. Die Eisbären gaben keinesfalls auf und legten wenige Spielzüge später zum 5:4 nach, bevor dann Andy Schwab die Partie erneut egalisierte und die Zeller Spielerbank zum jubeln brachte. Knapp acht Minuten vor dem Ende waren die Karten neu gemischt und das knistern am Eis kaum zu überhören.

 

Es blieb spannend bis 32 Sekunden vor dem Ende! Nach einer unschönen Aktion vor dem Tor der Lustenauer erhielten die Zeller einen Penaltyschuss zugesprochen. Gregor Koblar versenkte diesen im Tor und sicherte so den Auswärtssieg der Zeller Eisbären!

 

Torfolge:
0:1 24/EQ #95 Grabmayr Thomas (#97 Widen F.)
1:1 31/EQ #44 Ulmer Jeff (#93 Koczera P.)
1:2 34/PP2 #47 Gaffal Patrick (#16 Vala P.)
1:3 35/PP1 #27 Dinhopel Tobias (#57 Wilfan F.; #20 Koblar G.)
2:3 38/PP1 #20 Winzig Philipp (#49 Tschernutter J.; #75 Wilfan M.)
3:3 38/EQ #27 Stastny Yan (#93 Koczera P.; #24 Slivnik D.) 
4:3 49/PP2 #27 Stastny Yan (#93 Koczera P.; #77 DeSantis J.)
5:3 50/PP1 #20 Winzi Philipp (#2 Hrdina S.; #75 Wilfan M.)
5:4 52/EQ #16 Vala Petr (#97 Widen F.; #48 Kolar J.)
5:5 53/EQ #42 Schwab Andreas (#97 Widen F.; #16 Vala P.)
5:6 60/PS #20 Koblar Gregor

 

Line-Up EK Zeller Eisbären:
#16 Vala, #26 Herzog, #48 Kolar, #97 Widen, #57 Gaffal
#27 Dinhopel, #20 Koblar, #57 Wilfan, #4 Krammer, #24 Schernthaner
#96 Rosenlechner, #42 Schwab, #6 Dinhopel, #79 Volgger, #15 Aigner 
#60 Fazokas, #95 Grabmayr  
GK: #33 Machreich, #36 Frank
nicht im Line-Up: Oraze, Scholz

 

Die nächsten Spiele:
Alps Hockey League Runde 34:
EK Zeller Eisbären vs. HC Neumarkt Egna
Samstag 20.01.2018, 19:30 Uhr, Zeller Eishalle

 

Alps Hockey League Runde 35:
EK Zeller Eisbären vs. HDD Jesenice
Samstag 27.01.2018, 19:30 Uhr, Zeller Eishalle