Nach den beiden Siegen gegen Kitzbühel und Klagenfurt warten schon die zwei nächsten Gegner auf die EK Zeller Eisbären. Am Samstag reisen die Werfring-Schützlinge zu den Wölfen ins Pustertal, bevor dann am Stephanitag mit dem EC Bregenzerwald abermals kein leichter Gegner den Pinzgauern gegenüberstehen wird.

 

Der Gegner am Samstag – HC Pustertal Wölfe:

Einen Tag vor Weihnachten geht es für die EK Zeller Eisbären nach Südtirol. Dort treffen die Zeller im Rienzstadion auf den HC Pustertal Wölfe. Die Wölfe können bisher auf eine gute, ausgeglichene Saison zurückblicken. Im Schnitt konnten sich die Südtiroler in jedem zweiten Spiel einen Sieg erarbeiten und so den fünften Tabellenplatz festigen. Auch Meister Ritten kam gegen die Wölfe mit einer 2:1 Niederlage unter die Räder. Im Hinspiel im September waren es aber die Zeller, die nach spannenden 60 Minuten im Penaltyschießen den 2:1 Sieg feiern durften.

 

Am Stephanitag kommt Bregenzerwald nach Zell am See!

Mit dem EC Bregenzerwald erwarten die Zeller Eisbären auch ihren Tabellennachbar in der Zeller Eishalle. Mit zwei Zählern mehr auf dem Punktekonto sind die „Wälder“ derzeit auf dem achten Platz der Alps-Hockey-League-Tabelle und werden am Dienstag alles geben, um den Vorsprung auf die Zeller weiter auszubauen. In den beiden bisherigen Saisonduellen der beiden Teams durften beide Mannschaften sich je einen Sieg erarbeiten. Im September waren es die Eisbären, die mit einem 6:3-Heimsieg die Vorarlberger vom Eis schickten, ehe es auswärts in Bregenzerwald eine 6:1 Niederlage setzte.

 

Die Eisbären – aus Fehlern lernen und wichtige Punkte sichern!

Nach den beiden Siegen zeigt man sich zuversichtlich, dennoch ist es allen Eisbären klar, dass gerade das Spiel gegen das Farmteam des EC KAC auch anders hätte ausgehen können. Die Zeller konnten das Spiel in den letzten Minuten noch drehen und so aus Kärnten die drei Punkte mitnehmen. „Gegen Klagenfurt war es ein schweres Spiel, weil wir nicht bereit waren zu kämpfen. Das Positive ist nur das Resultat. Für die nächsten Spiele müssen wir viel besser spielen, sonst wird es sehr schwer. Wir müssen endlich einfaches Hockey spielen und wir brauchen jeden Punkt fürs Playoff“, ist sich Verteidiger Martin Oraze sicher.

 

Fabian Scholz fügt noch hinzu: „Für Pustertal werden wir uns wieder gut regenerieren und natürlich alles probieren, die drei Punkte uns zu sichern. Sicher ist es eine schwere Aufgabe in Pustertal zu gewinnen - aber es ist machbar! Über Weihnachten werden wir uns etwas erholen. Bregenzerwald ist ein absoluter direkter Gegner im Playoff den es zu schlagen gilt. Das letzte Spiel in Bregenzerwald war ein Ausrutscher (Anm. 6:1 Niederlage), der so nicht mehr passieren wird. Wir werden alles geben, die beiden Partien zu gewinnen!

 

Die nächsten Spiele:

Alps Hockey League Runde 27:
HC Pustertal Wölfe vs.: EK Zeller Eisbären
Samstag, 23.12.2017, 20:00 Uhr, Rienzstadion

 

Alps Hockey League Runde 28:
EK Zeller Eisbären vs.: EC Bregenzerwald
Dienstag, 26.12.2017, 19:30 Uhr, Eishalle Zell am See

 

Partner & Sponsoren:

Follow us:

Eishalle Zell am See:

virtual tour icon

MITGLIED WERDEN

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Weiterlesen ...

facebook_page_plugin