EK Zeller Eisbären vs. EC "die Adler" Kitzbühel 5:1 (2:0;2:1;1:0)
Stadion: Zeller Eishalle
Datum/Uhrzeit: 16.12.2017 – 19:30 Uhr
Schiedsrichter: Matthias Ruetz, Turo Virta, Alessio Bedana, Matthias Christeli

 

Im letzten Heimspiel vor Weihnachten stand heute ein wahrer Klassiker auf dem Speiseplan der EK Zeller Eisbären. Mit den Adlern aus Kitzbühel erwarteten die Pinzgauer nicht nur ihren geografischen Nachbarn, sondern auch ihren Tabellennachbarn.

 

Wie es sich in einem echten Derby gehört schenkten sich die beiden Mannschaften von Anfang an nichts und erarbeiteten sich schnell schöne Chancen am Eis. Die Zeller, die heute ohne Gregor Koblar (gesperrt) antreten mussten, konnten den Gästen aus Tirol gut paroli bieten. Die Gäste nahmen das Tor der Eisbären mehrfach gefährlich unter Beschuss, ihnen gelang es jedoch nicht, die Scheibe am bärenstarken Eisbärengoalie Patrick Machreich vorbeizuspielen. Die Eisbären hingegen behielten einen kühlen Kopf und nutzten ihre Chancen. In der 17. Spielminute wurde dann die Hartnäckigkeit der Zeller belohnt. Zuerst war es Jan Kolar der den Führungstreffer erzielte, bevor Frederik Widen 14 Sekunden vor der ersten Pause zum 2:0 stellte.

 

Im mittleren Spielabschnitt sahen die über 700 Fans in der Zeller Eisbärenarena eine ausgeglichene Partie, in der aber auch die Eisbären von der Chanchenauswertung die bessere Mannschaft am Eis waren. In der 29. Spielminute markierte abermals Fredrik Widen, bevor dann Mannschaftskapitän Franz „Funke“ Wilfan die Scheibe zum 4:0 in den Kasten hebelte! Vor dem Ende des Drittels, waren es nun aber die Tiroler, die jubeln durften. Gatis Sprukts sorgte dabei für das Erfolgserlebnis der Adler.

 

Im Schlussdrittel gaben de Gäste nochmals ordentlich Gas und konnten so auch das Geschehen am Eis bestimmen und die bessere Torchancen für sich verbuchen. Doch es scheiterte an der Umsetzung. In der 59. Spielminute durfte sich Petr Vala nochmals am Eis feiern lassen. Nach starker Vorarbeit von Scholz und Kolar schob er den Puck zum letzten Mal an diesem Abend in das Tor der Gäste. Endstand 5:1!

 

Torfolge:

1:0 16/EQ #48 Kolar Jan (#26 Herzog Chr.)
2:0 20/PP1 #97 Widen Frederik (#16 Vala P.; #48 Kolar J.)
3:0 29/EQ #97 Widen Frederik (#48 Kolar J.)
4:0 33/EQ #57 Wilfan Franz (#Dinhopel T.; #6 Dinhopel F.)
4:1 40/EQ #22 Sprukts Gatis
5:1 59/EQ #16 Vala Petr (#44 Scholz F.; #48 Kolar J.)

 

Line-Up EK Zeller Eisbären:
#16 Vala, #26 Herzog, #48 Kolar, #97 Widen, #44 Scholz
#27 Dinhopel T., #60 Fazokas, #57 Wilfan, #4 Krammer, #43 Oraze
#6 Dinhopel F., #96 Rosenlechner, #42 Schwab, #24 Schernthaner; #47 Gaffal
#95Grabmayr, #79 Volgger, #15 Aigner; #13 Kragl
GK: #33 Machreich; # 36 Frank
nicht im Line-Up: #22 Koblar

 

Foto: Rohal

 

Die nächsten Spiele:
Alps Hockey League Runde 26:
EC KAC II vs. EK Zeller Eisbären 
Mittwoch, 20.12.2017, 19:30 Uhr, Stadthalle Klagenfurt

 

Alps Hockey League Runde 27:
HC Pustertal Wölfe vs.: EK Zeller Eisbären
Samstag, 23.12.2017, 20:00 Uhr, Rienzstadion

 

Alps Hockey League Runde 28:
EK Zeller Eisbären vs.: EC Bregenzerwald
Dienstag, 26.12.2017, 19:30 Uhr, Eishalle Zell am See

 

Partner & Sponsoren:

Follow us:

Eishalle Zell am See:

virtual tour icon

MITGLIED WERDEN

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Weiterlesen ...

facebook_page_plugin