Mit viel Selbstvertrauen nach dem Sieg gegen den Tabellenführer am Samstag treten die Pinzgauer am morgigen Mittwoch die Reise nach Südtirol an. Der HC Gröden steht auf der Tagesordnung der Eisbären!

 

Bereits Anfang November trafen die beiden Mannschaften das erste Mal in dieser Saison aufeinander. Damals vor eigenem Publikum konnten die Zeller das Spiel mit einem 3:0 schon im ersten Drittel für sich entscheiden und sich so die drei Punkte sichern.

 

Die Grödener befinden sich derzeit, nach 19 gespielten Runden auf dem vorletzten Tabellenplatz der „Alps Hockey League“. Mit fünf Siegen auf dem Konto sollte man die Südtiroler aber keinesfalls unterschätzen. Neben Neumarkt, dem KAC und Fassa musste sich auch der derzeitige Leader aus Jesenice dem HC Gröden geschlagen geben.

 

Bei den Zeller Eisbären tritt man die Reise in das 255 km entfernte Wolkenstein mit viel Selbstvertrauen an. Nach dem 3:1 Sieg gegen den Vorjahresmeister „Rittner Buam“ am Samstag, wollen die Eisbären nun drei weitere Punkte für sich verbuchen. Wichtig wird vor allem sein, auf unnötige Strafen zu verzichten und an die hervorragende Leistung von vergangenen Samstag anzuknüpfen, stellt Verteidiger Johannes Schernthaner klar: „Wir müssen mit der gleichen Einstellung und dem gleichen Einsatz wie am Samstag gegen Ritten in das Spiel gehen. Wenn wir das machen haben wir wieder gute Chancen das Spiel zu gewinnen.

 

Geleitet wird die Partie, die am morgigen Mittwoch um 20:30 Uhr in der Eishalle Gröden beginnt, von Andrea Benvegnu und Claudio Pianezze sowie Christian und Matthias Christeli!

Partner & Sponsoren:

Follow us:

Eishalle Zell am See:

virtual tour icon

MITGLIED WERDEN

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Weiterlesen ...

facebook_page_plugin