Am morgigen Mittwochen reisen die EK Zeller Eisbären in das nur 60 km entfernte Kitzbühel. Um 19:30 Uhr treffen die Werfring-Schützlinge dort auf die EC „die Adler“ Kitzbühel.

 

Die Adler aus Kitzbühel sind definitiv kein leichter Gegner für die Zeller Eisbären, wie es sich bereits in den Derbys der letzten Jahre immer wieder gezeigt hat. Die Gamsstädter liegen derzeit, nach drei Siegen in acht gespielten Runden auf den 12. Tabellenrang der AHL, gelten aber, insbesondere auf eigenem Eis als unberechenbar. So konnten die Adler bisher in den vier Heimspielen das Eis drei Mal als Sieger verlassen, lediglich gegen Cortina mussten sie sich mit einem knappen 1:2 geschlagen geben.

 

Nach der sensationellen Partie der EK Zeller Eisbären zu Hause gegen Sterzing wollen die Pinzgauer natürlich auch aus Tirol die drei Punkte mitnehmen. „Am Samstag hatten wir einen tollen Tag. Der Sieg gegen Sterzing war ein großer Erfolg, natürlich auch für das gesamte Team. Wir haben diszipliniert gespielt und ich denke es war generell auch eine tolle Partie!“, so Jussi Tapio nach dem Spiel am Samstag gegen Sterzing. Für Mittwoch hat der 31-jährige, finnische Stürmer ebenfalls ein gutes Gefühl: „Gegen Kitzbühel werde ich mein erstes Derby bei den Zeller Eisbären spielen. Wenn wir genauso konzentriert wie gegen Sterzing sein werden, sollte einem Sieg nichts im Wege stehen!“

 

Geleitet wird die Partie von Rene Strasser und Florian Widmann sowie Sebastian Bedynek und Patrick Kalb!

Partner & Sponsoren:

Follow us:

Eishalle Zell am See:

virtual tour icon

MITGLIED WERDEN

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Weiterlesen ...

facebook_page_plugin