EK Zeller Eisbären vs.: EC "die Adler" Kitzbühel  7:2 (0:0,3:1;4:1)
Stadion: Eisbärenarena Zell am See
Datum/Uhrzeit: 25.02.2017 - 19:30 Uhr 
Schiedsrichter: Luka Kamsek, Christoph Sternat, Matej Arlic, Michael Krauß

 

Zum letzten Spiel in der diesjährigen Sky Alps Hockey League mussten die Zeller heute zum vierten Mal in dieser Saison gegen die Adler aus Kitzbühel antreten. Auch wenn es für die Pinzgauer rechnerisch nicht mehr möglich war, einen Playoffplatz zu erspielen, gaben die Zeller Kufencraks nochmals alles.

 

Wie es die Zuseher von einem Derby auch erwarteten, starteten die beiden Teams in den heutigen Derbyabend. Die Zeller konnten von Anfang an den Ton am Eis angeben, mussten aber teilweise durch vermeidbare Fehler in den eigenen Reihen den Puck an die Gäste abgeben. Im Folgenden lieferten sich die beiden Teams einen offenen Schlagabtausch, der aber mit einem 0:0 in die erste Pause an diesem Abend ging.

 

Im zweiten Drittel konnten die Zeller dann aber besser Ihre Chancen auf dem Eis verwirklichen. Zuerst war es Jan Polata, der nach sehenswerter Vorlage von Tobias Dinhopel den Führungstreffer für die Zeller erzielte. Zwei Minuten später baute Alexander Fazokas die Führung auf 2:0 aus. Die Gäste aus Tirol konnten zwar durch Batna auf 2:1 im Powerplay verkürzen, doch vor der Pausensirene legten die Zeller nochmals in Form von Herzog nach.

 

Zu Beginn des letzten Spielabschnitts nahmen die Zeller etwas das Tempo aus der Partie. Die Gäste nutzen dies für einen Frontalangriff und konnten in der 46. Spielminute durch Saringer auf ein 3:2 verkürzen. Die Zeller steigerten von nun an wieder das Tempo und hatten auch schnell die passende Antwort parat. Gerd Kragl konnte die Eisbären in Unterzahl befreien und den vom Zeller Publikum viel umjubelten Shorthander erzielen. Doch damit nicht genug. Kapitän Franz Wilfan war es, der auf Zuspiel von Krammer und Dinhopel auf 5:2 erhöhte, ehe dann Fazokas und Ober den Endstand von 7:2 fixierten!

 

Die Zeller verabschieden sich bei diesem Spiel nicht nur in die leider verfrühte Sommerpause, sondern verabschieden auch von Igor Rataj, der am heutigen Abend nach über 266 Punkten für die Pinzgauer das letzte Mal für die EK Zeller Eisbären am Eis stand!

 

Torfolge: 
1:0 24/EQ #21 Polata Jan (#27 Dinhopel Tobias)
2:0 25/EQ #60 Fazokas Alexander (#57 Wilfan Jan) 
2:1 34/PP1 #8 Batna Oskars (#63 Lenes P.)
3:1 39/EQ #26 Herzog Christoph (#57 Wilfan F.; #60 Fazokas A.)
3:2 46/EQ #26 Saringer Dominique
4:2 50/SH1 #13 Kragl Gerd
5:2 52/EQ #57 Wilfan Franz (#4 Krammer A.; #6 Dinhopel F.)
6:2 56/EQ #60 Fazokas Alexander (#57 Wilfan F.)
7:2 60/EQ #8 Ober Laurens (#64 Stichauner F.; #48 Kolar J.)


Line Up EK Zeller Eisbären: 
#25 Schluderbacher, #36 Frank,
#48 Kolar, #93 Rataj, #27 Dinhopel - #97 Widen, #13 Kragl
#17 Pöck, #57 Wilfan, #6 Dinhopel - #21 Polata, #4 Krammer
#8 Ober, #26 Herzog, #60 Fazokas - #64 Stichauner, #24 Schernthaner
#96 Rosenlechner, #7 Frank, #64 Fazokas - #79 Volgger; #15 Aigner
nicht im Line Up: #44 Scholz, #49 Tschernutter, #92 Schößwendter

 

 

Partner & Sponsoren:

Follow us:

Eishalle Zell am See:

virtual tour icon