Am morgigen Donnerstag geht es für die Zeller Eisbären nach Sterzing, zum Spiel der letzten Chance. Nur bei einem Sieg dürfen die Eisbären weiterhin von einer Playoff Teilnahme träumen.

 

Die Zeller Eisbären haben es nach den zwei Niederlagen gegen Neumarkt nicht mehr selbst in der Hand die Playoff´s zu erreichen. Um trotzdem am letzten Spieltag noch rechnerisch eine Chance zu haben muss morgen in Sterzing ein Sieg her. Doch auch für die Wildpferde geht es noch um alles.

Die Ausgangslage:
Gewinnt Zell am See die beiden letzten Spiele gegen Sterzing und Kitzbühel, müssen die Pinzgauer trotzdem noch auf Schützenhilfe von Kitzbühel und Sterzing in ihren Spielen gegen Neumarkt hoffen um doch noch auf den Playoff Zug aufzuspringen.

Gewinnt Sterzing die beiden ausstehenden Partien gegen Zell am See und Neumarkt stehen die Wildpferde im Playoff.

Gewinnt Neumarkt die beiden ausstehenden Partien gegen Kitzbühel und Sterzing steht Neumarkt als 8. Mannschaft im Playoff.

Spannende Tage stehen damit also vor der Tür. Jede Mannschaft wird noch einmal all seine Reserven aktivieren und versuchen das letzte Ticket zu lösen. Oft entscheiden in solchen Phasen die Cleverness, die Kaltschnäuzigkeit aber auch der unbändige Willen, sowie der Glaube an sich selbst!

Sky Alps Hockey League Quali Runde 8:
WSV Sterzing vs. EK Zeller Eisbären
Donnerstag, 19:30 Uhr, Weihenstephanarena

Schiedsrichter der Partie:
Die Begegnung wird geleitet von den beiden Headschiedsrichtern Simone Legat und Christoph Sternat, sowie ihren Assistenten Maximilian Moisi und Alexander Waldthaler.

Die letzten Begegnungen:
QR 3: 04.02.17 EK Zeller Eisbären vs. WSV Sterzing 4:3 nV. (1:0,2:0,0:3,1:0)
GD 28: 14.01.17 WSV Sterzing vs. EK Zeller Eisbären 3:2 (2:1,0:1,1:0)
GD 11: 25.1.16 EK Zeller Eisbären vs. WSV Sterzing 4:1 (2:1,0:0,2:0)

 

 

Partner & Sponsoren:

Follow us:

Eishalle Zell am See:

virtual tour