Am morgigen Dienstag empfangen die Zeller Eisbären den Eishockeyclub Alge Elastic Lustenau. Die Vorarlberger haben am Samstag mit einem 5:2 Sieg über Fassa ihr Ticket für die Masterround gebucht und können daher morgen befreit ans Werk.

 

Während die Löwen am Samstag die Teilnahme an der Masterround fixiert haben und damit vorzeitig ihr Playoffticket gebucht haben, mussten die Pinzgauer am Samstag, im Kampf um Bonuspunkte für die Qualifikationsrunde eine schmerzliche Niederlage gegen Sterzing einstecken. Mit der Niederlage sind die Eisbären auf den 11. Tabellenplatz zurückgerutscht, wobei die Zeller zumindest ein Spiel weniger als ihre Mitkonkurrenten um Platz 8. ausgetragen haben. Was so viel bedeutet, dass es die Zeller Kufencracks immer noch selber in der Hand haben den angestrebten achten Platz zu erreichen. Dazu müssten aber in den nächsten beiden Heimspielen gegen Lustenau morgen und gegen Feldkirch am Samstag, wohl zwei Siege her:

„Die Mannschaft muss sich jetzt am Riemen reißen – wir brauchen zumindest einen Sieg. Jeder muss alles aus sich herausholen. Es gibt keine Ausreden mehr“, meint Eisbären Headcoach Dieter Werfring im Vorfeld der Partie.

Schiedsrichter der Partie:
Die Begegnung wird geleitet von den beiden Headschiedsrichtern Miha Bajt und Borut Lesniak, sowie ihren Assistenten Christoph Bärnthaler und Daniel Holzer.

Sky Alps Hockey League Runde 29:
EK Zeller Eisbären vs. EHC Alge Elastic Lustenau
Dienstag, 16.01.2017, 19:30 Uhr, Eisbärenarena Zell am See

 

 

Partner & Sponsoren:

Follow us:

Eishalle Zell am See:

virtual tour