EK Zeller Eisbären vs. Rittner Buam 2:4 (0:2,1:0,1:2)
Stadion: Eisbärenarena Zell am See
Datum/Uhrzeit: 07.01.2017 - 19:30 Uhr 
Schiedsrichter: Marri Lucca, Andreas Supper, Matthias Cristeli, Federico Stefenelli.

 

Einen harten Gegner mussten die EK Zeller Eisbären am heutigen Abend auf ihrem Eis begrüßen. Tabellenleader Rittner Buam stand zum direkten Kräftevergleich bereit. Bei Zell heute das erste Mal dabei – Tobias Dilsky, Sohn vom Ex-Trainer und Spieler Peter Dilsky.


Als klarer Außenseiter mussten die EK Zeller Eisbären in das erste Drittel starten. Die Gäste, die derzeit mit 74 Punkten klar auf der Tabellenspitze drohnen, machten es den Zeller Kufencracks nicht leicht und versuchten alles, den ersten Treffer an diesem Abend für sich zu verbuchen. Bereits in der vierten Spielminute durften die Gäste dann jubeln. Zuerst war es Ahlström der zum 0:1 traf, ehe dann kurze Zeit später Kostner den zweiten Treffer für die Rittner erzielte. Den Zellern gelang es in diesem Drittel nicht mehr ein Spiel aufzubauen und mussten daher zusehen, wie die Gäste aus Südtirol das Zeller Tor unter Dauerbeschuss nahmen. Zells Goalie Dominik Frank verhinderte aber schlimmeres!

 

Das zweite Drittel durften die Eisbären im Powerplay beginnen und konnten so auch schnell den viel umjubelten Anschlusstreffer erzielen. Flo Dinhopel legte die Scheibe nach Vorlage von Franz „Funke“ Wilfan gekonnt in den Kasten der Gäste. Die Zeller agierten von nun an konzentrierter und fanden auch zunehmend besser ins Spiel. An der 1:2 Führung der Gäste änderte sich zunächst aber nichts mehr.

 

Erst im letzten Spielabschnitt wurde der Kampfgeist der Zeller belohnt. Igor Rataj egalisierte nach Zuspiel von Wilfan und Scholz zum 2:2. Für die Zeller stand von nun an der Führungstreffer ganz oben auf der Agenda – in der 49. Spielminute folgte dann aber die herbe Enttäuschung. Oscar Ahlström traf in Unterzahl zum 2:3. Kurz vor dem Ende nahm Headcoach Dieter Werfring Dominik Frank zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Das Tor lies auch nicht lange auf sich warten – doch es waren die Gäste aus Südtirol, die jubelnd abdrehen durften. Traversa traf zum 2:4 Endstand.

 

Torfolge:
0:1 04/EQ #68 Ahlström Victor (#14 Albert A,.; #58 Hofer R.)
0:2 07/EQ #23 Kostner Simon (#19 Tudin R.)
1:2 22/PP1 #6 Dinhopel Flo (#57 Wilfan F.)
2:2 42/EQ #93 Rataj Igor (#57 Wilfan F.; #44 Scholz F.)
2:3 49/SH1 #86 Ahlström Oscar
2:4 59/EN #88 Traversa Tommaso

 

Line Up EK Zeller Eisbären:
#36 Frank, #25 Schluderbacher
#96 Rosenlechner, #93 Rataj, #27 Dinhopel - #13 Kragl, #44 Scholz
#17 Pöck, #57 Wilfan, #6 Dinhopel - #21 Polata, #24 Schernthaner
#79 Volgger, #26 Herzog, #60 Fazokas - #4 Krammer, #64 Stichauner
#42 Schwab, #95 Grabmayr, #7 Frank - #23 Dilsky;
nicht im Line Up: #15 Aigner, #49 Tschernutter, #92 Schößwendter, #48 Kolar


Das nächste Spiel:
Alps Hockey League Runde 28:
WSV Sterzing vs.: EK Zeller Eisbären
Samstag, 14.01.2017, 19:30 Uhr, Weihenstephan-Arena 

Partner & Sponsoren:

Follow us:

Eishalle Zell am See:

virtual tour icon