"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Die Zeller Eisbären verpflichten Herbert Hohenberger. Die österreichische Eishockeylegende erhält einen Vertrag bis Saisonende. Hohenberger hat bereits heute Abend das Training geleitet und wird versuchen, gemeinsam mit Thomas Guggenberger, die Jungs in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. 

 

Herbert hat eine klare Vorstellung wie er die Zeller zurück in die Erfolgsspur bringen möchte. Geht es nach ihm soll bereits am Wochenende, mit zwei Siegen, der Tabellenkeller verlassen werden.

„Ich freue mich riesig, dass es mit einem Engagement bei einem österreichischen Traditionsstandort wie Zell am See geklappt hat. In bin froh dass Sie einem österreichischen Trainer die Chance geben! Wir werden in den nächsten Tagen hart arbeiten um die Weichen für eine positive Zukunft stellen. Ich bin nach Zell am See gekommen um Erfolge zu feiern, damit uns das gelingt verlange ich von jedem Beteiligten hundertprozentiges Engagement, Leidenschaft und Einsatzbereitschaft! Mein Appell richtet sich auch gleich an die Fans und Zuschauer – kommt am Sonntag zum Derby – Unterstützt uns Lautstark – zeigt Farbe – Gemeinsam sind wir stark!“

Herbert Hohenberger feierte mit lediglich 16 Jahren sein Kampfmannschaftsdebüt für den Villacher SV. In seiner über 25 Jahre andauernden Karriere als Eishockeyspieler spielte er für sieben Vereine in der QMJHL, AHL, IHL, EBEL und der DEL. In der höchsten österreichischen Liga absolvierte er 663 Spiele und sammelte dabei 554 Punkte und 1364 Strafminuten. Fünfmal österreichischer Meister mit Villach, einmal deutscher Meister mit Köln und einmal QMJHL Champion mit Hull Olympiques stehen in seinem sportlichen Lebenslauf. 158 Mal streifte er das österreichische Nationalteamtrikot über und stand dabei bei neun Weltmeisterschaften (A-Pool) und zwei Olympischen Spielen auf dem Eis. Mit 73 Punkten (22 Tore, 51 Assists) hält er noch immer den Rekord als punktbester Verteidiger im Österreichischen Team.

Nach seiner aktiven Karriere wechselte er in der Saison 2010/11 als Assistant General Manager der Kampfmannschaft der Innsbrucker Haie auf die andere Seite der Bande. Ebenfalls war er in dieser Saison als Co. Trainer in der U20 tätig. Nach zwei Jahren in Innsbruck wechselte er in der Saison 2011/12 als Sportdirektor zum ATSE Graz, den er noch während der Saison Nürnberg in die DEL verließ um bei den Icetigers als Assistant Coach zu fungieren. Zur Saison 2012/13 kehrte Herby nach Graz zurück und agierte an der Seite von Mario Richer als Assistant Coach der Graz 99ers, welcher er in der Saison 2013/14 nach dem Abgang Richers nach Südtirol für ein paar Wochen Interimsmäßig als Headcoach führte.

Ebenfalls gehörte Herbert Hohenberger dem Trainerteam der österreichischen Nachwuchsnationalteams an. 2011/12 war er Assistant Coach und 2012/13 Headcoach der U18 Auswahl, sowie 2013/14 Assistant Coach des österreichischen U20 Nationalteams.