"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Heute Abend gastierten die Zeller Eisbären, in der zwölften Runde der Alps Hockey League, bei den Steel Wings Linz in der Keine Sorgen Eisarena!  

 
Aufgrund eines schweren Verkehrsunfalls auf der A1, der Westautobahn kamen die Zeller Eisbären zwei Stunden später als geplant in Linz an. Damit blieb den Pinzgauern nur knapp eine Dreiviertelstunde Zeit, sich bis zum, um 30 Minuten nachhinten verlegten, Spielbeginn startklar zumachen.  Die kurze Vorbereitungszeit und die lange Busfahrt, war den Eisbären im ersten Drittel auch klar anzusehen. Sie taten sich gegen ambitionierte Linzer schwer ins Spiel zukommen. Am Ende stand nach exakt 12 Torschüssen auf beiden Seiten ein gerechtes 0:0 auf der Anzeigetafel!

Die erste Pause nutzten die Bergstädter um richtig in Linz anzukommen und sich nach der Hektik vor Spielbeginn, besser auf das Spiel zu fokussieren! Im Mittelabschnitt kamen die Eisbären wesentlich bissiger und konzentrierter aus der Kabine, was sich auch gleich auf den Spielstand auswirkte. Den Torreigen eröffnete Jure Sotlar, auf Zuspiel von Wilenius und Hansson, in der 21 Spielminute, im Powerplay. Keine zwei Minuten später erhöhte Putnik, assistiert von Sotlar und Wilenius auf 0:2. In der 31. Spielminute konnte sich Benjamin Lanzinger, nach Vorlage von Oraze und Wilfan, erneut in numerischer Überlegenheit, in die Schützenliste des heutigen Abends eintragen. Die Linzer kamen im Mittelabschnitt zwar auch zu ihren Chancen, doch spätestens beim erneut hellwachen und gut disponierten Dominik Frank war Endstation für die jungen Stahlstädter und so ging es mit einem verdienten 0:3 in die letzte Pause!

Im letzten Abschnitt ließen die Eisbären dann nicht mehr viel anbrennen und spielten die Partie, gegen toll kämpfende und mit viel Potenzial ausgestatteten Linzern, recht souverän nach Hause. In der 56. Spielminute gelang den Donaustädtern, mit zwei Mann mehr auf dem Eis, zwar noch der Anschlusstreffer zum 1:3. Der Treffer von Philipp Maurer war aber nicht mehr als Ergebniskosmetik und so konnten sich die Eisbären über einen nie wirklich gefährdeten Sieg in Linz freuen!

Schiedsrichter der Partie:
Die Begegnung wurde geleitet von den beiden Headschiedsrichtern Sebastian Lendl und Thomas Loicht, sowie ihre Assistenten Konrad Legat und Patrick Schonaklener.

Alps Hockey League Runde 12:

Steel Wings Linz vs. EK Zeller Eisbären 1:3 (0:0,0:3,1:0)


Nächstes Spiel:
Alps Hockey League Runde 13:
EK Zeller Eisbären vs. Fassa Falcons
Samstag, 02.11.2019, 18:15 Uhr, Eisbärenarena Zell am See


KidsDay


Das Spiel am Samstag gegen die Fassan Falcons beginnt aufgrund des Kids Day´s bereits um 18:15 Uhr!


Kinder bis 12 Jahre + 1 Erwachsener

Eintritt FREI!

Jede weitere Person bezahlt nur €5,-


Die Eisbären freuen sich viel Kinder und Familien in der Eisbärenarena Zell am See begrüßen zu dürfen!