"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Heute Abend empfingen die Zeller Eisbären die Rittner Buam, seines Zeichen amtierenden italienischer Meister, zur zehnten Runde der Alps Hockey League Saison 2019/20.

 

Von Beginn an sahen die Fans in der Zeller Eisbärenarena taktisch sehr gut eingestellte Eisbären. Die Pinzgauer versuchten, aus einer gesicherten Abwehr heraus zu agieren und die „Buam“ so gut es geht aus dem Slot fernzuhalten. Die Südtiroler hatten zwar mehr vom Spiel, kamen auch zur ein, oder anderen Chance, aber auch die Eisbären blieben im Konter immer wieder gefährlich.

Im Mittelabschnitt dasselbe Bild. Defensiv sehr gut eingestellte Eisbären ließen wenig Zwingendes zu. Auch wenn die Rittner optisch klar überlegen waren, verteidigten die Zeller sehr clever und wenn sich der italienische Meister einmal durchtankte, war ein bärenstarker Dominik Frank zur Stelle.  Nur einen Schuss, von Pechlaner musste der Zeller Schlussmann passieren lassen und so ging es mit einer knappen 0:1 Führung in die zweite Pause.

Auch im letzten Drittel hielten beide Mannschaften das Tempo hoch, wobei die Zeller etwas mehr Risiko nahmen, was in der 46 Spielminute auch belohnt wurde. Eisbärendefender Maks Selan hämmerte, in der 46 Spielminute die Scheiben, im Powerplay zum 1:1 Ausgleich in die Maschen! Danach drückten die „Buam“ noch mehr, doch die Eisbären warfen alles in die Schlacht und wurden dafür mit dem nötigen Glück belohnt. Als in der 55. Minute Jure Sotlar, in Unterzahl, der Rittner Abwehr enteilte und die Scheibe im Kreuzeck versenkte stand die Eisbärenarena Kopf, doch noch im selben Powerplay konnten die Gäste durch Frei ausgleichen. Die Spannung kannte danach keine Grenzen mehr und als die Zeller dann aus einem weiteren Entlastungsangriff, durch Putnik erneut in Führung gingen kochte die Stimmung fast über. Die letzten Minuten waren an Dramatik nicht mehr zu überbieten, doch bärenstarke Zeller Eisbären brachten den Sieg gegen den amtierenden italienischen Meister über die Runden und krönten damit eine grandiose Leistung!

Schiedsrichter der Partie:
Die Begegnung wurde geleitet von den beiden Headschiedsrichtern Alex Lazzeri und Oscar Wallner, sowie ihre Assistenten Daniel Rinker und Alexander Wimmler.

Alps Hockey League Runde 10:

EK Zeller Eisbären vs. Rittner Buam 3:2 (0:0,0:1,3:1)

Nächsten Spiele:

Alps Hockey League Runde 11:
EK Zeller Eisbären vs. HC Pustertal
Samstag, 26.10.2019, 19:30 Uhr, Eisbärenarena Zell am See

Alps Hockey League Runde 12:
EK Zeller Eisbären vs. Steel Wings Linz
Donnerstag, 31.10.2019, 19:00 Uhr, KSA Linz