"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Heute Abend gastierten die Zeller Eisbären, in der neunten Runde der Alps Hockey League, beim EHC Lustenau in der Rheinhalle.  

 

Nach der sehr durchwachsenen Vorstellung gegen den EC Bregenzerwald, starteten die Pinzgauer, im Gegensatz zu gestern, hellwach in die Partie gegen den EHC Lustenau! Der erste Treffer des Abends war aber trotzdem den Hausherren vorbehalten. David Slivnik traf in der 4 Minute, auf Zuspiel von Wilfan und Grabher Meier zum 1:0. Die passende Antwort der Gäste folgte prompt. Putnik, respektive Sotlar bedienten Hansson und dieser zog zum 1:1 Ausgleich ab. Den Treffer zum 2:1 von Chris D`Alvise in der 14 Minute beantworteten die Zeller erneut binnen weniger als 60 Sekunden. Diesmal war es Heimkehrer Philip Putnik, der einen Pass von Sotlar und Wilenius zum Ausgleich in die Kreuzecke knallte! Mit dem durchaus gerechten 2:2 nach 20 Minuten ging es auch in die erste Pause.

Den besseren Start in den Mittelabschnitt erwischten erneut die Lustenauer Löwen. D`Alvise, spielte die Scheibe auf Loibnegger und der weiter zu Grabher Meier, der mit einer schönen Aktion die Scheibe im Tor von Alexander Schmidt unterbrachte. Auch in weiterer Folge ging es flott hin und her, mit Chancen auf beiden Seiten, wobei die Gastgeber aus Lustenau, zugegebenermaßen, die zwingenderen Möglichkeiten vorfanden. In der 32. Spielminute konnte die groß aufspielende 1. Linie der Sticker, den Spielstand auf 4:2 erhöhen. D´Alvise brachte, mit seinem zweiten Treffer am heutigen Abend, die Zuseher in der Rheinhalle zum Jubeln!

Im letzten Abschnitt warfen die Eisbären zwar noch einmal alles nach vorne, die Löwen spielten die Partie jedoch trocken und routiniert nach Hause. Zwei Minuten vor Spielende, als Alexander Schmidt längst einem sechsten Feldspieler Platz machte, konnte Martin Grabher Meier, via Empty Neter den Endstand zum 5:3 herstellen!  

Am Ende ein enttäuschender Roadtrip nach Vorarlberg, den die Eisbären mit großen Ambitionen gestartet, am Ende aber ohne Punkte im Gepäck beenden müssen!  

Schiedsrichter der Partie:
Die Begegnung wurde geleitet von den beiden Headschiedsrichtern Sebastian Lendl und Thomas Loicht, sowie ihre Assistenten Matteo Moidl und Patrick Schonaklener.

Alps Hockey League Runde 9:

EHC Lustenau vs. EK Zeller Eisbären 5:2 (2:2,2:0,1:0)

Nächsten Spiele:

Alps Hockey League Runde 10:
EK Zeller Eisbären vs. Rittner Buam
Mittwoch, 23.10.2019, 19:30 Uhr, Eisbärenarena Zell am See

Alps Hockey League Runde 11:
EK Zeller Eisbären vs. HC Pustertal
Samstag, 26.10.2019, 19:30 Uhr, Eisbärenarena Zell am See