"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Heute Abend empfingen die Zeller Eisbären die Steel Wings Linz in der Eisbärenarena Zell am See, zum sechsten und letzten Vorbereitungsspiel auf die bevorstehende Alps Hockey League Saison!

 

Nach dem Sieg gegen Kitzbühel starteten die Eisbären motiviert in die Partie. Putnik hatte bereits in der ersten Minute ein Breakaway, scheiterte aber am Linzer Torhüter. Die Zeller blieben spielbestimmend und behielten auch nach einer Strafe gegen Herzog, in Unterzahl den Überblick. Lanzinger im Powerplay und Dinhopel, bei einem weiteren Breakaway, nach schönem Wilenius Zuspiel, hatten die Führung für die Eisbären auf der Schaufel. In fünf gegen drei Überzahl gelang, überfällig, der erste Treffer für Zell. Jure Sotlar verwertete eine schöne Kombination über Putnik und Wilfan. Die Gäste aus Linz kamen nur selten gefährlich vors Tor. Stattdessen erhöhten die Hausherren, abermals in fünf gegen drei Überzahl auf 2:0. Selan traf mit einem platzierten Schlagschuss ins kurze Kreuzeck. Trotz etwas zerfahrener Schlussminuten gingen die Eisbären mit einer verdienten Führung in die erste Drittelpause.

Im zweiten Drittel kamen die Linzer besser aus der Kabine und hatten ein paar Möglichkeiten auf 1:2 zu verkürzen. Auffällig beim EKZ war, dass der Spielaufbau aus dem eigenen Drittel heraus noch nicht immer klappte und man Probleme hatte die Scheibe aus der Gefahrenzone zu bringen. Coach Avgustincic reagierte zur Mitte des zweiten Drittels und nahm ein Timeout um die Eisbären wieder wachzurütteln. Doch nach einer Strafe gegen Aigner belohnten sich die Linzer, in Überzahl, mit dem verdienten Anschlusstreffer. Die Zeller fanden aber wieder besser in die Partie und spielten nun ihrerseits auf das 3:1. Der Torhüter der Gäste bewahrte sein Team mit echten Glanzparaden allerdings vor einem erneuten zwei-Tore-Rückstand. Selbst ein weiteres Breakaway, durch Herzog, führte nicht zum 3:1. Mit einem knappen 2:1 endete das zweite Drittel schließlich.

Der Schlussabschnitt begann mit leichten Vorteilen für Linz, allerdings ohne die ganz großen, zwingenden Möglichkeiten. Die Eisbären brauchten ein paar Wechsel um ins Drittel zu finden, fanden dann allerdings ihrerseits gute Chancen auf das vorentscheidende 3:1 vor. Gäste-Torhüter Mocher zeigte sich aber weiterhin in starker Form. Zudem fehlte es bei manchen Abschlüssen an Präzision. In einer spannenden Schlussphase schnupperten die Gäste, nach einem leichtfertigen Scheibenverlust im eigenen Drittel am Ausgleich. Fast im Gegenzug traf Selan nur Stange des Linzer Tors. Zwei Minuten vor Spielende, setzten die Steel-Wings noch einmal alles auf eine Karte und nahmen den Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Lanzinger konnte das ausnutzen und mit dem empty-net Tor zum 3:1 Endstand alles klar machen.



Schiedsrichter der Partie:

Die Begegnung wurde geleitet von den beiden Headschiedsrichtern Julia Kainberger und Andreas Supper, sowie ihre Assistenten Johannes Huber und Alexander Wimmler.


Alps Hockey League Vorbereitung Runde 6:
EK Zeller Eisbären
vs. Steel Wings Linz 3:1 (2:0,0:1,1:0)
Samstag, 06. September 2019, 19:30 Uhr, Eisbärenarena Zell am See

Torfolge:
1:0 8/PP2 #33 Sotlar (#29 Putnik, #57 Wilfan)
2:0 15/PP2 #44 Selan (#33 Sotlar)
2:1 31/PP1 #85 Sinzinger (#73 Koudelka, #77 Korecky)
3:1 59/EN #14 Lanzinger (#27 Dinhopel


Nächsten Spiele:

Alps Hockey League Runde 1:
EK Zeller Eisbären vs. EC Red Bull Hockey Juniors
Samstag, 14.09.2019, 19:30 Uhr, Eisbärenarena Zell am See

Alps Hockey League Runde 2:
S.G. Cortina Hafro vs. EK Zeller Eisbären
Samstag, 21.09.2019, 20:30 Uhr, Stadio Olimpico del Ghiaccio