"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Heute Abend empfingen die Zeller Eisbären den EC die Adler Stadtwerke Kitzbühel in der Eisbärenarena Zell am See, zum fünften Vorbereitungsspiel auf die bevorstehende Alps Hockey League Saison!

 

In den ersten Minuten der Partie erarbeiteten sich die Eisbären leichte Vorteile. Die Gastgeber waren es dann auch die die erste richtig gefährliche Chance für sich verbuchen konnten. Franz Wilfan traf im Powerplay, aber nur die Stange. In der 10 Minute waren es dann die Kitzbühler Adler, die einen Fehler der Zeller Defensive ausnützen und durch Lasse Uusivirta auf 0:1 stellten. Danach passierte nicht mehr allzu viel und so ging es mit 0:1 in die erste Pause!

Auch im zweiten Abschnitt waren es die Pinzgauer die mehr von der Partie hatten. In der 25. Spielminute scheiterte Putnik erneut am Aluminium, ehe in der 29 Minute Jure Sotlar, einen Blue Liner von Martin Oraze abfälschte und endlich den lang ersehnten Ausgleich machte! Wenn Kitzbühel gefährlich vorm starken Dominik Frank auftauchte, ging zumeist ein Fehler der Zeller Defense voraus, doch erst in der 38. Spielminute, als die Tiroler mit einem Mann mehr am Eis waren wurde es richtig gefährlich – rettete die Stange für die Pinzgauer. Die erstmalige Führung der Gastgeber, durch Tobias Dinhopel, nach Assist von Sotlar und Kohlmaier, in der 40 Minute brachte die verdiente Pausenführung für die Eisbären!

Den besseren Start in den letzten Abschnitt erwischten die Kitzbühler Adler, welche versuchten schnell zum Ausgleich zu kommen. Was in der 46 Minuten durch einen herrlichen Treffer von Manuel Rosenlechner ins kurze Kreuzeck auch gelang. Danach scheiterte unsere Nummer #29 Philip Putnik, alleine auf Florian Janny zulaufend, zum dritten Mal an diesem Abend an der Stange. Keine Minute später machte es Jure Sotlar besser, er verwertete ein Zuspiel von Putnik, mit einem satten Schuss, ebenfalls ins Kreuzeck zur erneuten Führung der Pinzgauer. Die Entscheidung fiel just als die Tiroler in Überzahl agierten und nochmal alles auf eine Karte setzten, um den Ausgleich zu erzielen. Der an diesem Abend bisher glücklose Putnik fing einen Querpass der Adler ab und erzielte via Shorthander das 4:2. Den Schlusspunkt zum 5:2 Endstand setzte Benjamin Lanzinger mit einem Empty Net Goal!   

 
Schiedsrichter der Partie:

Die Begegnung wurde geleitet von den beiden Headschiedsrichtern Roland Kellner und Moritz Lehner, sowie ihre Assistenten Philipp Matthey und Gerhard Reisinger.



Alps Hockey League Vorbereitung Runde 5:
EK Zeller Eisbären
vs. EC die Adler Kitzbühel 5:2 (0:1,2:0,3:1)
Mittwoch, 04. September 2019, 19:30 Uhr, Eisbärenarena Zell am See

Torfolge:
0:1 10/EQ #24 Lasse Uusivirta (#86 Niclas Maurer)
1:1 29/EQ #16 Jure Sotlar (#43 Martin Oraze, #39 Tomi Wilenius)
2:1 40/EQ #27 Tobias Dinhopel (#16 Jure Sotlar, #5 Luca Kohlmaier)
2:2 46/EQ #16 Manuel Rosenlechner (#97 Christopher Feix)
3:2 48/EQ #16 Jure Sotlar (#29 Philip Putnik)
4:2 57/SH1 #29 Philip Putnik
5:2 60/EN #7 Benjamin Lanzinger


Nächsten Spiele:

Vorbereitung Runde 6:
EK Zeller Eisbären vs. Steel Wings Linz
Samstag, 07.09.2019, 19:30 Uhr, Eisbärenarena Zell am See

Alps Hockey League Runde 1:
EK Zeller Eisbären vs. EC Red Bull Hockey Juniors
Samstag, 14.09.2019, 19:30 Uhr, Eisbärenarena Zell am See