"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Die Zeller Eisbären haben erneut am Transfermarkt zugeschlagen und den slowenischen Nationalteam Verteidiger Maks Selan unter Vertrag genommen!

Maks wurde 1988 in Jesenice geboren. Seine Ausbildung genoss er jedoch beim HK Bled, für den er bereits 2005 sein Debüt in der Kampfmannschaft feierte. Seinem Stammverein blieb er bis zur Saison 2006/07 treu, ehe er im Sommer 2007 bei Mladi Jesenice anheuerte und für die Oberkrainer zwei Jahre in der slowenischen Liga agierte. Seine guten Leistungen blieben auch den Verantwortlichen vom HK Jesenice nicht verborgen und so folgte bereits 2008 die Beförderung in den EBEL Kader der Stahlstädter.

Zur Saison 2009/10 ging es für Selan erstmals ins Ausland. Mit Briancon feierte er prompt den französischen CUP Sieg. Frankreich sollte, bis zum Kasachstan Abenteuer 2014, seine sportliche Heimat bleiben. Der französische Liga CUP Sieg, sowie seine Nationalteam Premiere für sein Heimatland zählen hierbei zu seinen größten Erfolgen in dieser Zeit.

Nach 18 Spielen für Almaty in der kasachischen Liga kehrte Maks 2014 in die EBEL zurück. Abgesehen von einem 5 Spiele andauernden kurzauftritt 2016 in der slowakischen Topliga bei MsHK Zilina blieb Selan bis 2018 beim slowenischen Hauptstadtclub, den er 2015/16 als Assistant Captain zum Meister und Pokalsieger führte.

Auch in seiner letzten Saison 2017/18 bei den Drachen in der Alps Hockey League trug Selan das „A“ auf der Brust. Mit 15 Treffer, sowie 19 Assists aus 40 Spielen zählte der mittlerweile 30 jährige zu den gefährlichsten AHL Verteidigern. Letzte Saison begann Maks bei Milano Rossoblu, ehe er nach finanziellen Diskrepanzen, die Modestadt verließ und zu Chamonix, erneut in die französische Liga wechselte!

Jetzt freut sich der slowenische Weltenbummler auf seine neue Aufgabe in Zell am See: „Ich freue mich schon riesig auf meine neue Aufgabe in Zell am See! Für die Eisbären habe ich mich entschieden, weil Sie eine klare Vision verfolgen, mit der ich mich sehr gut identifizieren kann. Positiv hinzukommt, dass der slowenische Trainer Jaka Avgustincic und mein langjähriger Freund Jure Sotlar ebenfalls im Pinzgau unterschrieben haben. Meine Ziele mit der Mannschaft sind die Playoff´s. Ich persönlich möchte als Leader vorangehen und die Jungen in der Mannschaft bestmöglich unterstützen. Ein weiters großes Ziel von uns muss es sein, dass wir als echtes Team agieren und jeder für jeden alles gibt! Mein persönliches Ziel ist es mich jeden Tag zu verbessern und der beste Spieler zu sein, der ich sein kann! Ich möchte einer der Top-Verteidiger der Liga sein und der Mannschaft helfen so viele Spiele wie möglich zu gewinnen!“

 
Selan unterschrieb einen Einjahresvertrag bei den Pinzgauern und wird in der kommenden Saison die Nummer #44 tragen!

EK Die Zeller Eisbären 2019/20:


Tor: (2)
#31 Alois Schultes
#36 Dominik Frank

Verteidiger: (9)
#13 Patrick Sporer
#17 Marko Simic
#24 Johannes Schernthaner
#32 Tobias Dilsky
#40 Martin Haffner
#43 Martin Oraze
#44 Maks Selan
#49 Jürgen Tschernutter
#55 Daniel Vojta

Stürmer: (12)
#6 Tobias Radacher
#15 Florian Aigner
#18 Jack Maes
#21 Joachim Andre Martinsen
#26 Christoph Herzog
#27 Tobias Dinhopel
#29 Philip Putnik
#33 Jure Sotlar
#39 Tomi Wilenius
#51 Daniel Wenghofer
#57 Franz Wilfan
#95 Thomas Grabmayr

Trainer:

Headcoach: Jaka Avgustincic
Assistant Coach: Peter Dilsky

Athletik Trainer:
Christian Rothart
Mario Keil

_______________________


fixierte Zugänge:

#21 Joachim Andre Martinsen (NOR/ Valerenga), #29 Philip Putnik (AUT/ EHC Lustenau), #33 Jure Sotlar (SLO/ Wipptal Broncos Sterzing), #39 Tomi Wilenius (FIN/ Pyry), #44 Maks Selan (SLO/ Chamonix), #49 Jürgen Tschernutter (AUT/ EHC Lustenau), #55 Daniel Vojta (AUT/ EC die Adler Kitzbühel);

fixierte Abgänge:
#4 Albert Krammer (AUT/ EHC Lustenau), #5 Florian Sinzigner (AUT/ unbekannt), #7 Stefan Freunschlag (AUT/ Black Wings Linz), #9 Louke Oakley (CAN/unbekannt), #32 Peter Leblanc (CAN/Moskitos Essen), #33 Patrick Machreich (AUT/ Karriereende), (#44 Fabian Scholz (AUT/VEU Feldkirch),  #73 Paul Koudelka (AUT/ Black Wings Linz), #77 Ivan Korecky (AUT/ Black Wings Linz);

Vertragsverlängerungen:
#6 Tobias Radacher, #13 Patrick Sporer, #15 Florian Aigner, #17 Marko Simic, #18 Jack Maes, #24 Johannes Schernthaner, #26 Christoph Herzog, #27 Tobias Dinhopel, #32 Tobias Dilsky, #31 Alois Schultes, #36 Dominik Frank, #40 Martin Haffner, #43 Martin Oraze, #51 Daniel Wenghofer, #57 Franz Wilfan, #95 Thomas Grabmayr;