"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Die Zeller Eisbären haben erneut am Transfermarkt zugeschlagen und den Finnen Tomi Wilenius verpflichtet. Tomi wechselt von seinem Heimatverein Pyry in den Pinzgau!

Wilenius durchlief die Nachwuchsabteilung des finnischen Topvereines Ilves, für den er 2011 auch sein Profidebüt in der finnischen Top- Liiga feierte. Erstmals ging es für Tomi 2013/14 ins Ausland, als er im Frühjahr beim HC Neumarkt Egna anheuerte und mit 22 Punkten aus 18 Spielen maßgeblich am Meistertitel der Südtiroler beteiligt war. Von daher dürften auch die Eisbärenfans Tomi Wilenius als brandgefährlichen Firstline Center in Erinnerung haben, der uns im alles entscheidenden fünften Semifinalspiel in den Urlaub schickte!

Zur Saison 2014/15 versuchte der mittlerweile 26 jährige Finne sein Glück, in der Erste Bank Eishockeyliga, bei den Graz99ers, kehrte aber bereits nach der Vorbereitung in die finnische Mestis Liga zu Hokki zurück. Auch in den darauffolgenden drei Jahre sollte die zweite finnische Liga seine sportliche Heimat bleiben. Ein Jahr bei SaPKo und zwei weitere Jahre bei TUTO Hockey, mit denen er 2017/18 Vize-Meister und Suomen Cup Sieger wurde, folgte in der letzten Saison ein Abstecher in die Suomi-Sarja, der dritten finnischen Liga. Mit großen Aufstiegsambitionen startete sein Heimatverein in die Saison. Wilenius wurde mit 34 Toren und 29 Assists aus 44 Spielen Liga Top-Torschütze, mit dem Aufstieg sollte es aber trotzdem nicht klappen.

In der kommenden Saison möchte Tomi noch einmal im Ausland für Furore sorgen und heuerte dazu bei den Zeller Eisbären an. „Zell am See ist mir aus meiner Zeit in Neumarkt sehr positiv in Erinnerung. Ich kann mich an die tolle Stimmung in der Arena, die tolle Organisation und die schöne Stadt noch gut erinnern. Die Freude ist wirklich groß, in der kommenden Saison, das blau-gelbe Trikot mit dem Eisbären auf der Brust überzustreifen!“

Meine Ziele mit der Mannschaft sind klar – ich will die Playoff erreichen, danach ist bekanntlich alles möglich! Persönlich möchte ich als Leader auf und abseits des Eises agieren und einfach eine gute Saison spielen. Ich kann es schon kaum erwarten nach Zell am See zu kommen, meine neue Mannschaft kennen zulernen und einfach wieder Hockey zuspielen!“


Tomi wird in der kommenden Saison die Rückennummer #39 tragen!


EK Die Zeller Eisbären 2019/20:


Tor: (2)
#31 Alois Schultes
#36 Dominik Frank

Verteidiger: (8)
#13 Patrick Sporer
#17 Marko Simic
#24 Johannes Schernthaner
#32 Tobias Dilsky
#40 Martin Haffner
#43 Martin Oraze
#49 Jürgen Tschernutter
#55 Daniel Vojta

Stürmer: (11)
#6 Tobias Radacher
#15 Florian Aigner
#18 Jack Maes
#26 Christoph Herzog
#27 Tobias Dinhopel
#29 Philip Putnik
#33 Jure Sotlar
#39 Tomi Wilenius
#51 Daniel Wenghofer
#57 Franz Wilfan
#95 Thomas Grabmayr

Trainer:

Headcoach: Jaka Avgustincic

Athletik Trainer:
Christian Rothart
Mario Keil
_______________________

fixierte Zugänge:

#29 Philip Putnik (AUT/ EHC Lustenau), #33 Jure Sotlar (SLO/ Wipptal Broncos Sterzing), #39 Tomi Wilenius (FIN/ Pyry), #49 Jürgen Tschernutter (AUT/ EHC Lustenau), #55 Daniel Vojta (AUT/ EC die Adler Kitzbühel);

fixierte Abgänge:
#4 Albert Krammer (AUT/ EHC Lustenau), #5 Florian Sinzigner (AUT/ unbekannt), #7 Stefan Freunschlag (AUT/ Black Wings Linz), #9 Louke Oakley (CAN/unbekannt), #32 Peter Leblanc (CAN/unbekannt), #33 Patrick Machreich (AUT/ Karriereende), (#44 Fabian Scholz (AUT/VEU Feldkirch),  #73 Paul Koudelka (AUT/ Black Wings Linz), #77 Ivan Korecky (AUT/ Black Wings Linz);

Vertragsverlängerungen:
#6 Tobias Radacher, #13 Patrick Sporer, #15 Florian Aigner, #17 Marko Simic, #18 Jack Maes, #24 Johannes Schernthaner, #26 Christoph Herzog, #27 Tobias Dinhopel, #32 Tobias Dilsky, #31 Alois Schultes, #36 Dominik Frank, #40 Martin Haffner, #43 Martin Oraze, #51 Daniel Wenghofer, #57 Franz Wilfan, #95 Thomas Grabmayr;