"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Vier Spiele vor dem Ende des Grunddurchgangs in der Alps-Hockey-League empfangen die Eisbären am Sonntag um 16 Uhr zu Hause den Hockey Milano Rossoblu. Zum ersten Mal in der Geschichte der Alps-Hockey-League steht das Team aus Mailand auf dem Zeller Eis!

Aus sportlicher Sicht sollte für die Eisbären am Sonntag ein Sieg gegen die Modestädter machbar sein- mit fünf Siegen in 33 Spielen liegen die Mailänder mit 18 Punkten auf dem vorletzten Tabellenrang und mussten die Playoffträume bereits begraben. Doch man sollte die Mailänder in keinem Falle unterschätzen. Neben Sterzing, Fassa (2x), Kizbühel war es auch der Tabellenführer aus dem Pustertal, welcher die schnellen Mailänder unterschätzte und mit einem 3:2 eine seiner wenigen Niederlagen einbuchen musste. Bisher können die Eisbären eine positive Bilanz gegen die Italiener ziehen. Im Hinspiel stand einem 3:6-Sieg der Eisbären nichts im Wege. Doch geht diese Rechnung auch am Sonntag zu Hause auf?

Es war eine schmerzhafte Niederlage, welche die Eisbären am Donnerstag hinnehmen mussten. Trotz einer hart kämpfenden Mannschaft konnte sich der Valentinstagkonkurrent Gröden mit einem 4:2 gegen die Eisbären durchsetzen und so den Pinzgauern die drei dringend benötigten Punkte abnehmen. „Es war ein hartes und schnelles Spiel. Das Team war gut. Offensive waren wir sehr gut, aber in der Defensive haben wir ihnen zu viel Platz und Zeit gelassen“, fasst David Franz die Partie gegen Gröden wehmütig zusammen. „Wir haben jetzt keine Zeit in der Vergangenheit zu wühlen. Alles was jetzt zählt ist das nächste Spiel. Am Sonntag müssen wir einfach versuchen, mit derselben Energie und Motivation in das Spiel zu gehen und mehr Chancen auch in Tore zu verwandeln. Dann wird es schon funktionieren“, zeigt sich der in Linz geborene Stürmer optimistisch!

Das Spiel am Sonntag beginnt bereits um 16 Uhr! Family-Day: Ein Kind (bis 12 Jahre) + ein Erwachsener erhalten freien Eintritt (Stehplatz). Jedes weitere Familienmitglied zahlt lediglich 8 Euro!

Geleitet wird die Partie von Leopold Durchner, Turo Virta, sowie Mauro De Zordo und Konrad Legat

Nächstes Spiel:
EK Zeller Eisbären vs. Hockey Milano Rossoblu
Sonntag, 17.02.2019, 16:00 Uhr, Eishalle Zell am See