"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

In der 40. Runde in der Alps-Hockey-League empfingen die EK Zeller Eishalle heute den HC Fassa Falcons! Im Kampf um den wichtigen zwölften Platz zählte für die Eisbären heute nur ein Sieg!

Den etwas besseren Start in die heutige Partie zwischen den Zeller Eisbären und den Fassa Falcons hatten die Gäste aus dem Fassatal. Die Zeller erwischten zwar immer wieder die Scheibe, die Gäste aber über weite Teile des ersten Drittels mit mehr Chancen. Erst als Fassa mit einem Mann weniger am Eis war gelang es den Eisbären das erste Mal an diesem Abend in Führung zu gehen. Daniel Nageler spielte den Puck über die Bande zu Mans Hansson, welcher schräg vor dem Gästetor sich positionierte. Hansson hämmerte die Scheibe dann in die Maschen. Vier Minuten später folgte der 1:1 Ausgleich durch Iori. 62 Sekunden später dann der Führungstreffer des Tabellenschlusslichtes Fassa. Damit endete aber nicht der Torrausch der Gäste. Als Scholz für 2+2 Minuten wegen Beinstellens, sowie weiteren 2+2 Spielminuten wegen Schlag gegen den Kopf auf die Strafbank musste legten die Gäste abermals durch Iori zum 1:3 nach. Sieben Sekunden vor dem Ertönen der Drittelsirene entschärften die Eisbären etwas die Situation. Nach Vorlage von Oraze und Korecky schoss Daniel Nageler die Hartgummischeibe am Fassa-Goalie Scola Gianni vorbei in die Maschen. Mit einem 2:3 ging es in die erste Pause!

Im zweiten Drittel hatten die Eisbären mehr vom Spiel, auch wenn teils fragwürdige Entscheidungen den Spielablauf beider Teams oftmals durcheinanderbrachten. In der 29. Spielminute holte David Franz dann aber die neuerliche Führung für die Eisbären zurück. Nach sehenswertem Zuspiel von Kapitän Franz Wilfan und Daniel Nageler legte er zum 3:3 nach, bevor – nachdem zwischenzeitlich bis zu fünf Spieler gleichzeitig auf der Strafbank waren – Tobias Dinhopel auf Vorlage von Scholz und LeBlanc die Fans erlöste und zum 4:3 einnetzte.

Im letzten Drittel knüpften die Eisbären an ihrer Taktik aus dem zweiten Drittel an und überzeugten durch einen gezielten Spielaufbau. Paul Koudelka hebelte in der 42. Spielminute im Alleingang die Scheibe über die Schultern des Goalies aus Fassa und erhöhte zum 5:3! Es folgten weitere enge Situationen vor den Toren – es blieb allerdings beim 5:3 Sieg der Zeller Eisbären!

Torfolge:
1:0 12/PP1 #91 Hansson Mans (#23 Nageler D.)
1:1 16/EQ #4 Iori Diego (#93Castlunger M.; #29 Gran M.)
1:2 17/EQ #26 Marzolini Marco ( #44 Schiavone D.)
1:3 20/PP1 #4 Iori Diego (#9 Zanet M; #26 Marzolini M.)
2:3 20/SH1 #23 Nageler Daniel (#43 Oraze M.; #77 Korecky I.)
3:3 29/EQ #14 Franz David (#57 Wilfan F.; #23 Nageler D.)
4:3 35/PP1 #27 Dinhopel Tobias(#44 Scholz F.; #32 LeBlanc P.)
5:3 42/EQ #73 Koudelka Paul

 

Nächstes Spiel:
Alps-Hockey-League Runde 39:
EC Red Bull Hockey Juniors Salzburg vs.: EK Zeller Eisbären
Samstag, 02.03.2019, 19:15 Uhr, Volksgarten Salzburg