"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Da halfen auch keine Flügel mehr. Am heutigen Abend deklassierten die Red Bull Hockey Juniors die Zeller Eisbären eiskalt mit einem 11:1. Für die Eisbären sind die Playoffs nun nicht mehr erreichbar.

 Eine Partie, in welcher nur ein Sieg für die Eisbären gezählt hätte. Doch es kam anders. Von Beginn waren die Hausherren im Salzburger Volksgarten die bessere Mannschaft am Eis und konnten schon in der 11. Spielminute die Scheibe das erste Mal an diesem Abend im Zeller Tor versenken, kurz bevor eine Zwangspause wegen einer gebrochenen Glasscheibe die Partie unterbrach. Doch auch die kurze Pause nützte nichts. Im Powerplay erhöhte Schütz zum 2:0.

Im zweiten Drittel gab es für die Zeller Eisbären aus sportlicher Sicht nichts zu holen. Mit 19:1 Torschüssen zerlegte das Farmteam der Red Bulls nicht nur die Zeller Verteidigung, sondern erhöhte auch durch Nordberg, Predan, Pilloni, Varejcka und Meisaari zum 7:0! Mit gesenkten Köpfen ging es für die Eisbären in die zweite Pause!

Auch im letzten Drittel war es den Pinzgauern nicht möglich, Fuß zu fassen und die Partie nochmals zu drehen. Der rote Faden aus den ersten Dritteln ließ sich aber auch im letzten Drittel blicken. Korecky erzielte zwar in der 50. Spielminute auf Zuspiel von LeBlanc und Nageler den einzigen Treffer der Eisbären an diesem Abend – doch Salzburg legte abermals mehrfach nach. Am 11:1-Endstand ließ sich nichts mehr ändern – die EK Zeller Eisbären verlieren in Salzburg und begraben somit ihre Playoff-Träume für die Saison 2018/2019 nun endgültig!