"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Auch im fünften Aufeinandertreffen zwischen den EK Zeller Eisbären und dem HDD Jesenice gehen die Eisbären ohne Punkte nach Hause. 6:1 mussten sich die Pinzgauer in Oberkrain geschlagen geben.

Ohne Christoph Herzog, der weiterhin aufgrund eines gebrochenen Zehs fehlt, reisten die Eisbären heute nach Slowenien. In den bisherigen Saisonduellen waren es immer die Slowenen, die den Zellern jede Chance am Eis raubten und sich jeweils die volle Punktzahl sicherten. So auch am heutigen Abend.

Im ersten Drittel konnten die Eisbären noch gut mit dem Tempo der Hausherren mithalten und sich einen weitestgehend offenen Schlagabtausch liefern. In der 13. Spielminute waren es dann aber die Hausherren, welche in Überzahl Frank im Zeller Tor bezwangen und den ersten Treffer an diesem Abend für sich verbuchen konnten.

Im zweiten Drittel hatten die Eisbären kaum eine Chance den routinierten Spielverlauf der Oberkrainer zu stoppen. Abermals in Unterzahl legten die Hausherren zuerst zum 2:0, eine Minute später zum 3:0 nach. 15 Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels folgte noch das 4:0 in Form von Tavzelj! 22:5 Torschüsse in diesem Spielabschnitt unterstreichen den Siegeswillen der Slowenen!

Zu Beginn des letzten Drittels wechselte Coach Greg Holst Goalie Frank mit Patrick Machreich aus. Doch auch das trübte den Spielverlauf der Hausherren keineswegs. Kalan traf zum 5:0! In der 55. Spielminute waren es dann die beiden Kanadier Louke Oakley und Peter LeBlanc die in einer sehenswerten Aktion die Verteidigung der Slowenen bezwangen und so den einzigen Treffer der Pinzgauer an diesem Abend erzielten. Das 6:1 in der 55. Spielminute besiegelte dann nur noch den Sieg der Slowenen!

Nächstes Spiel:
EK Zeller Eisbären vs. WSV Sterzing
Donnerstag, 31.01.2019, 19:30 Uhr, Eishalle Zell am See