"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

In der 31. Spielrunde empfingen die EK Zeller Eisbären im ersten Heimspiel im Jahr 2019 den HK SZ Olimpija! Ein Sieg gegen die viertplatzierten Slowenen war heute das Credo der Eisbären, die derzeit noch auf dem wackligen 12. Platz sind!

Von Beginn an sah man den Mannen von Zell-Coach Greg Holst den Druck an. Ein Sieg musste her um den Anschluss in der Tabelle nicht zu verlieren und den sicheren 12. Tabellenrang zu festigen. Doch es war keine leichte Partie, die heute vor den Eisbären lag! Von Beginn an wurden die Slowenen ihrer Favoritenrolle gerecht und bestimmten das Tempo am Zeller Eis. Durch einige harte Checks konnten sich die Eisbären etwas Freiraum erarbeiten und so den Spielverlauf der Slowenen unterbrechen. In der 16. Spielminute dann der Führungstreffer der Laibacher. Ex-Zeller Gregor Koblar legte zum 0:1 vor, bevor zwei Minuten später Kranjc die Führung zum 0:2 ausbaute. Noch in derselben Minute dann aber die Wendung. Nageler spielte die Scheibe nach Vorlage von Oakley zu Scholz, welcher sich bereits hungrig an der blauen Linie positionierte. Reflexartig beförderte dieser die Scheibe in den Kasten, verkürzte zum 1:2 und drehte jubelnd ab!

Im zweiten Drittel überzeugten die Eisbären durch ein schnelles, sauberes Spiel. Doch Laibach war gerade in der Chancengenerierung besser und legte mit 5 zu 12 Torschüssen die Messlatte recht hoch. Patrick Machreich im Zeller Tor zeigte sich von seiner besten Seite und hielt in diesem Drittel den eigenen Kasten sauber. Es blieb somit beim 1:2, bevor die Sirene die zweite Drittelpause einläutete!

Im letzten Drittel war das Talent von Goalie Patrick Machreich mehr als gefragt. Mehrfach nahmen die Favoriten aus Slowenien den Kasten der Zeller gefährlich unter Beschuss. Doch der 38-jährige Machreich überzeugte mit seinen schnellen Saves nicht nur die Fans, sondern hielt über lange Zeit das Tor sauber. Erst in der 59. Spielminute gelang es den Slowenen, den Bann vor dem Zeller Tor zu besiegen und die Führung zum 1:3 zu erhöhen. Für die Eisbären war das Spiel somit gelaufen – in einer kämpferischen Partie müssen sich die Zeller gegen den Favoriten aus Slowenen geschlagen geben!

Torfolge:
0:1 16/EQ #20 Gregor Koblar (#91 Jezovsek Z.)
0:2 18/EQ #28 Kranjc Ales (#29 Pesut Z.)
1:2 18/PP1 #44 Scholz Fabian (#19 Oakley L.; #26 Nageler D.)
1:3 58/EQ #16 Music Ales (#28 Kranjc A.)

Nächstes Spiel:
Alps-Hockey-League Runde 32:

EK Zeller Eisbären vs.: EC Klagenfurter AC II
Samstag, 05.01.2019, 19:30 Uhr – Zeller Eishalle