"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Geschwächt mit einer langen Verletztenliste, dafür mit Neuankömmling Florian Kucher empfingen die Eisbären heute zu Hause das Farmteam des EC KAC in der Zeller Eishalle!

Trotz der vielen Ausfälle starteten die Eisbären in ein schnelles erstes Drittel, in welchem sich beide Teams einen offenen, aber ausgeglichenen Schlagabtausch auf hohem Niveau lieferten. Die Eisbären konnten zwar mehrfach den Kasten der Gäste unter Beschuss nehmen, scheiterten aber am gut disponierten Goalie des KAC! Mit einem 0:0 ging es in die erste Pause!

Den besseren Start in das zweite Drittel erwischten eindeutig die Gäste aus Kärnten. Zell konnte zwar mehrfach die Situation entschärfen, doch gegen Ende des Drittel war es Cirtek im Dress der Klagenfurter, der diese mit dem 0:1 in die zweite Pause schoss!

Im zweiten Drittel waren es dann wieder die Hausherren, die zwar mehr vom Drittel hatten, jedoch weiterhin an der sehr guten Verteidigung der Gäste scheiterten. Der Führungstreffer in der 41. Spielminute durch Obersteiner, sowie der dritte Treffer der Klagenfurter in der 56. Spielminute besiegelten dann den ersten Sieg des KAC-Farmteams in dieser Saison!

„KAC war heute sehr stark, wir hatten 6-7 sehr gute Torchancen, doch im Nachhinein müssen wir sagen, dass Klagenfurt verdient gewonnen hat. Nun dürfen wir aber den Kopf nicht hängen lassen, nach vorne schauen und hoffen, dass die Verletzten bald wieder zurückkommen“, so Co-Trainer Peter Dilsky nach dem Spiel!

Auch Fabian Scholz ist mit der heutigen Partie nicht zufrieden: „Wir haben heute nicht die Leistung von den letzten Partien abrufen können. Klagenfurt ist eine gute Mannschaft mit gut ausgebildeten Spielern. Wenn man ihnen die Chancen gibt, dann nutzten sie diese auch. Es gibt keine Ausreden, wir waren heute einfach nicht gut genug“!

Nun heißt es, die nächsten Tage sich neu zu sammeln und auf kommenden Samstag vorzubereiten. Der EHC Lustenau erwartet dann die EK Zeller Eisbären zum nächsten Duell um drei Punkte!