"Ich bin ein Eisbär"

Mitglied werden

Werde Mitglied der Zeller Eisbären Familie und unterstütze so die Eisbären im Kampf um den Meistertitel!

Heute Abend wurden die EK Zeller Eisbären in der 1987 eröffneten Mailänder Agora-Arena empfangen. Die Hockey Milano Rosoblu baten die Pinzgauer zum direkten Duell um drei wichtige Punkte!

Pünktlich um 19 Uhr begann die heutige Partie zwischen den EK Zeller Eisbären (13. Platz) und den Mailändern (15. Platz) auswärts in der italienischen Modestadt. Zwei Tage nach dem Sieg in Fassa galt es für die Eisbären heute an der Leistung von Donnerstag anzuschließen und den zweiten Sieg bei diesem Roadtrip einzufahren.

Von Anfang an waren es die Eisbären, die an diesem Abend am längeren Hebel saßen und von Beginn an die Liga-Neulinge förmlich an die Wand spielten. Nach mehreren schönen Möglichkeiten der Zeller Kufencraks, die jedoch immer am Goalie der Mailänder scheiterten, war es dann Kanadier Louke Oakley, der auf Vorlage von Vala und Widen zum ersten Mal an diesem Abend anschrieb.

Im zweiten Spielabschnitt nahmen die Mannschaften das Tempo etwas zurück. Dennoch ließ der zweite Treffer nicht lange auf sich warten. Im Powerplay legte Tobi Dinhopel zur 2:0-Führung nach, bevor in doppelter Überzahl die Mailänder in Form von Doucet verkürzen durften. Die Eisbären erhöhten nun wieder das Tempo und stellten noch im selben Drittel die Zwei-Tore-Führung durch LeBlanc wieder her, bevor Widen sehenswert zum 1:4 scorte und abermals Dinhopel zum 1:5 erhöhte! Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels konnten die Italiener dann durch Terzago zum 2:5 verkürzen.

Im letzten Drittel hatten die Hausherren mehr von der Partie und zogen all ihre Register, um die Partie nochmals zu egalisieren. Aber die Eisbären blieben ihrer Linie treu und ließen sämtliche Möglichkeiten der Hausherren bereits im Keim ersticken. In doppelter Überzahl schob Scholz die Scheibe zu Oakley, welcher diese für Vala vor dem Tor platzierte. Petr Vala sorgte dann für das sechste Tor an diesem Abend für die Bergstädter! Der Treffer durch Verreault-Paul für die Mailänder in der 58. Minute war dann nur noch Ergebniskosmetik. Am sicheren und verdienten Sieg der Zeller Eisbären änderte dies nichts mehr!

Mit 6 Punkten in zwei Spielen beenden die Zeller den Roadtrip und treten die Heimreise zurück in den Pinzgau an!

Torfolge:

0:1 16/EQ #9 Oakley L. (#97 Widen F.; #21 Vala P.)
0:2 25/PP1 #27 Dinhopel T. (#57 Wilfan F.)
1:2 28/PP2 #12 Doucet G. (#78 Verreault-Paul F.; #4 De Biasio F.)
1:3 32/EQ #32 LeBlanc P. (#9 Oakley L.; #44 Scholz F.)
1:4 38/PP1 #97 Widen F. (#44 Scholz F.; #32 LeBlanc P.)
1:5  39/EQ #27 Dinhopel T. (#57 Wilfan F.)
2:5 40/EQ #88 Terzago T. (#9 Petrov A.; #11 Xamin D.)
2:6 8/PP2 #21 Vala P.; (#44 Scholz F.; #9 Oakley L.)
3:6 58/EQ #78 Verreault-Paul F. (#88 Terzago T; #5 A.)